Von Bergkamen bis Holzwickede: Das sind die Weihnachtsmärkte in der Region

Weihnachtsmärkte

Ob Glühwein auf dem Alten Markt in Unna oder Eislaufen in der Kamener Winterwelt: Die Zeit der Weihnachtsmärkte hat begonnen. Wo wann was los ist, verrät unser großer Überblick mit Karte.

Kreis Unna

, 29.11.2018, 14:03 Uhr / Lesedauer: 3 min
Von Bergkamen bis Holzwickede: Das sind die Weihnachtsmärkte in der Region

Stimmungsvolle Eröffnung des Weihnachtsmarkts in Unna auf dem Alten Markt am Montag. © UDO HENNES

Unna

In Unna hat der große Weihnachtsmarkt in der Innenstadt täglich von 10.30 bis 20 Uhr geöffnet, und das bis zum 23. Dezember. An den Wochenenden (freitags bis sonntags) gibt es Glühwein, Jagertee, Lumumba und Co. auf dem Alten Markt noch eine Stunde länger - dann haben die Buden bis 21 Uhr geöffnet.

Die Buden auf dem Marktplatz bleiben außerdem auch nach Weihnachten noch einige Tage stehen, denn vom 27. bis 30. Dezember ist „Wintertreff“.

Beim Unnaer Weihnachtsmarkt gibt es neben dem üblichen Budensortiment auch ein vielseitiges Kulturangebot, darunter das beliebte Kinder-Puppentheater mit Jonny Krause auf dem Markt. Die Einzelhändler im City-Werbering veranstalten zudem am 2. Dezember einen verkaufsoffenen Sonntag, die Geschäfte in der Innenstadt laden von 13 bis 18 Uhr zum Shopping ein.

Und am Freitag, 14. Dezember, öffnen die Geschäfte bis 22 Uhr. Auch der Weihnachtsmarkt ist an diesem Tag bis 22 Uhr geöffnet.

Klein und fein präsentiert sich der Stadtteil-Weihnachtsmarkt vom 7. bis 9. Dezember auf dem Massener Gemeindeplatz. Die Öffnungszeiten: Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab 11 Uhr, Sonntag ab 13 Uhr. Am Freitag- und Samstagabend gibt es Live-Musik, sonst tagsüber viel Programm, vor allem dank lokaler Gruppen, Vereine, Schulen und Kindergärten in über 30 ausschließlich handgefertigten Holzhütten und Büdchen. Eine ausgefallene Illumination soll die vorweihnachtliche Stimmung zusätzlich steigern. Und am Sonntag, dem 2. Advent, haben von 13 bis 18 Uhr auch die Geschäfte in Massen geöffnet.

Von Bergkamen bis Holzwickede: Das sind die Weihnachtsmärkte in der Region

Die Kamener Winterwelt mit Eisbahn, Almhütte sowie Livemusik- und Familienprogramm lockt die Besucher bis 5. Januar 2019 auf den Marktplatz. © Marcel Drawe

Kamen

Die Kamener Winterwelt lockt mit Eisbahn, Almhütte, Live-Musik und Familienprogramm auf dem Alten Markt in Kamen, und zwar bis zum 5. Januar 2019 (außer am 1. Weihnachtstag).

Eislaufen ist möglich von 10 bis 19.30 Uhr (bis 17 Uhr an Spieltagen der Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen, Sonderöffnungszeiten ggf. an Feiertagen), es kostet 4 Euro für Erwachsene und 3,50 Euro für Kinder.

Gastronomie gibt es im Forum (ab 15 Uhr) und in der Almhütte (12 bis 15 Uhr, 18 bis 22 Uhr (Sonderöffnungszeiten an Familiensonntagen)

Jetzt lesen

Am dritten Adventswochenende steigt der Weihnachtsmarkt der Vereinsgemeinschaft Methler rund um die St.-Marien-Kirche in Kaiserau, der wie folgt geöffnet ist: 15. Dezember, 15 bis 22 Uhr; 16. Dezember, 10.30 bis 20 Uhr.

Von Bergkamen bis Holzwickede: Das sind die Weihnachtsmärkte in der Region

Weihnachtsmarkt in Oberaden 2017: Der Gospelchor „Hei-Lights“ bot den Besuchern zahlreiche Weihnachts-Klassiker in einer besonderen Form dar. © Marcel Drawe

Bergkamen

Den einen großen Weihnachtsmarkt in Bergkamen gibt es nicht, dafür aber umso mehr kleine, heimelige Veranstaltungen in den Ortsteilen. Den Anfang machen an diesem Samstag, 1. Dezember, der Adventsmarkt in Overberge (Overberger Grundschule, 15 bis 20 Uhr) und der Weihnachtsmarkt in Weddinghofen (Albert-Schweitzer-Haus, 15 bis 21 Uhr).

Jetzt lesen

Am nächsten Wochenende gibt es wieder zwei Weihnachtsmärkte, und zwar in den nördlichen Ortsteilen Rünthe und Heil. Der Weihnachtsmarkt in Rünthe findet vom 7. bis 9. Dezember erstmals in der Oldtimer-Remise Gut Keinemann (Fürstenhof 1) statt und fällt deutlich größer aus als bisher. Die Öffnungszeiten: Freitag 16 bis 20 Uhr. Samstag 16 bis 20 Uhr (dann Weihnachtsparty) und Sonntag 11 bis 18 Uhr.

Nur alle zwei Jahre gibt es einen Weihnachtsmarkt im kleinsten Bergkamener Ortsteil Heil – am Samstag, 8. Dezember ist es wieder so weit. Von 11 bis 21 Uhr kommt die Dorfgemeinschaft rund ums Alte Spritzenhaus zusammen und freut sich auf viele Gäste.

Den größten und zugleich letzten Weihnachtsmarkt in Bergkamen finden Besucher am 15. und 16. Dezember in Oberaden (Stadtmuseum, Jahnstraße). Die Öffnungszeiten:

  • Im Museum: Samstag von 14 bis 19 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr
  • Auf dem Museumsplatz: Samstag von 14 bis 21 Uhr, Sonntag von 13 bis 19 Uhr

Von Bergkamen bis Holzwickede: Das sind die Weihnachtsmärkte in der Region

Besuch vom Nikolaus beim Weihnachtsmarkt in Holzwickede 2017. © Borys Sarad

Holzwickede

Klein und überschaubar, und vielleicht gerade deshalb so beliebt ist der Weihnachtsmarkt in Holzwickede, der schon am ersten Adventswochenende steigt. Die Buden rund ums weihnachtlich geschmückte und beleuchtete Rathaus öffnen am Freitag von 18 bis 21 Uhr, am Samstag von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Kommerzielle Anbieter gibt es in Holzwickede nur wenige, viele Stände betreiben die örtlichen Vereine, Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden. Entsprechend familiär und vertraut ist die Atmosphäre.

Jetzt lesen

Von Bergkamen bis Holzwickede: Das sind die Weihnachtsmärkte in der Region

Heimelige Atmosphäre beim Christkindelmarkt in Fröndenberg. © Marcel Drawe

Fröndenberg

Ebenfalls schon an diesem Wochenende findet der Adventsmarkt in Bausenhagen statt. Die Veranstaltung rund um die evangelische Dorfkirche wird durch Gesangs- und Musikbeiträge von lokalen Chören und Gruppen bereichert. Los geht es am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr mit einem Gottesdienst und dem Posaunenchor.

Der Christkindelmarkt in der Fröndenberger Innenstadt lockt am dritten Adventswochenende auf den Marktplatz. Die Öffnungszeiten: Freitag ab 16 Uhr, Samstag ab 14 Uhr, Sonntag ab 13 Uhr.

Lesen Sie jetzt