Tödlicher Unfall auf der A2 bei Bergkamen

dzStauende übersehen

Der Fahrer des Wohnmobils hat einen Stau übersehen. Er will noch ausweichen, doch der Aufprall ist heftig. So heftig, dass die Beifahrerin nicht überlebt.

Kreis Unna

, 02.10.2018, 12:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Erste Ermittlungen der Polizei scheinen den anfänglichen Verdacht zu bestätigen: Offenbar hatte der Fahrer des Wohnmobils einen Stau in Höhe der A2-Anschlussstelle Dortmund-Lanstrop zu spät erkannt und zwar noch versucht, auszuweichen. Allerdings prallte sein Fahrzeug derart heftig auf das Heck eines Lastwagens auf, dass zunächst große Teile des Aufbaus abgerissen und auf die Fahrbahn geschleudert wurden und die Karosserie sogar noch auf einen zweiten Lastwagen prallte. Während der 68-jährige Fahrer dabei entgegen erster Meldungen selbst nur leicht und nicht schwer verletzt wurde, überlebte seine 67 Jahre alte Beifahrerin den Unfall nicht.

Die Fahrbahn Richtung Hannover blieb auch am Nachmittag zunächst noch gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr ab dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost ab. Der Rückstau reichte in der Spitze zurück bis zum Rastplatz Kleine Herrenthey. Die Fahrzeuge, die direkt hinter der Unfallstelle im Stau standen, leitete die Polizei zwischenzeitlich einspurig an der Unfallstelle vorbei, um ein ausreichend großes Zeitfenster für die Aufräumarbeiten zu schaffen. Denn die Unfallstelle – sie glich einem Trümmerfeld. Inzwischen ist die Sperrung aufgehoben.

Probleme bereiteten einmal mehr Schaulustige, weshalb die Autobahnpolizei die Unfallstelle am Mittag mit Sichtschutzzäunen vor Gaffern schützte. Auch eine Brücke, die Nahe der Unfallstelle über die Autobahn führt, sperrte die Polizei für Schaulustige.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mediennutzung
Facebook-Chat und WhatsApp-Nachricht beim Stillen: Plakate sollen Eltern wachrütteln
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen
Hellweger Anzeiger Altschuldenfonds
Kämmerer: Schuldenerlass für Kommunen ist keine Bewährung für Straftäter