Es war spannend, es war knapp, aber nun steht der Sieger fest: Daniel Hendrix von der Firma Uniferm gewinnt den Videowettbewerb „Helden in Ausbildung“. Sehen lassen kann sich freilich jeder Beitrag.

Kreis Unna

, 18.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Unternehmen müssen sich heute eine Menge einfallen lassen, um Fachkräfte-Nachwuchs für sich zu gewinnen. Die Zeiten, in denen qualifizierte Bewerber Schlange standen, sind lange vorbei. Eine zeitgemäße Ansprache der Zielgruppe wird immer wichtiger, Videos sind dafür ein erfolgversprechendes Mittel. Das dachte sich auch die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG), als sie im Frühjahr erstmals Azubis und dual Studierende dazu aufrief, 90-sekündige Videos über ihre Ausbildung zu produzieren.

„Bessere Aushängeschilder kann ein Unternehmen nicht haben.“
Julian Pflichtenhöfer, WFG

15 Beiträge stellten sich dem Jury-Urteil

„Lass deiner Kreativität freien Lauf und zeig uns deinen Betrieb und deinen Arbeitsplatz“, lautete die Aufgabe beim Wettbewerb „Helden in Ausbildung“, der sich zunächst 21 Bewerber stellten. Der junge Unnaer Filmemacher Felix Eller gab den Teilnehmern in einem Workshop fachliche Hilfestellung. 15 Beiträge wurden rechtzeitig fertig und stellten sich dem Urteil einer fünfköpfigen Jury aus Film- und Medienprofis, der neben Felix Eller unter anderem Instagram-Influencer Joris Wagner aus Werne angehörte.

Video
Uniferm – Held in Ausbildung

Die Jury bewertete sämtliche Beiträge in den Kategorien Aufgabenstellung, Story/Idee und technische Umsetzung. So ergab sich ein Ranking, das gleich zwei Betriebe aus Werne anführen: Daniel Hendrix vom Backmittel-Produzenten Uniferm gewann den Wettbewerb vor den Kollegen vom Entsorgungsfachbetrieb RCS. Den dritten Platz teilten sich die Beiträge der Azubis von Bayer, Stromag und der Sparkasse Unna-Kamen. Die Gewinner freuten sich über Reise- und Einkaufsgutscheine sowie Digital-Abos von hellwegeranzeiger.de.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Videowettbewerb "Helden in Ausbildung"

Impressionen von der Preisverleihung des Videowettbewerbs "Helden in Ausbildung" am Dienstag, 18. Juni, im Kinorama Unna
18.06.2019
/
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine
Preisverleihung zum Videowettbewerb "Helden in Ausbildung" der WFG Kreis Unna am 18.06.2019 in Kino Unna.© Alexander Heine

„Helden in Ausbildung“

Diese Betriebe haben mitgemacht

  • Unter den 15 eingereichten Beiträgen sind Videos von Azubis folgender Betriebe: Uniferm, RCS, Bayer, Stromag, Sparkasse Unna-Kamen, Katholischer Hospitalverbund Hellweg, Weicken Architekten, Marienkrankenhaus Schwerte, Zahnarzt Götz Grebe, Zapp, Vahle, Thermo Sensor, AB Elektronik, Evangelisches Krankenhaus Unna, Bludau Praxisklinik für Augenheilkunde
  • Die Teilnahme hat sich unabhängig von der Platzierung für jeden Betrieb gelohnt. Denn natürlich dürfen die Unternehmen die Videos mit ihrem Fachkräftenachwuchs in der Hauptrolle auch für Werbezwecke nutzen. Durch die Veröffentlichung auf verschiedenen Kanälen, etwa der Unternehmenswebsite oder den Auftritten auf Facebook und Instagram können die Betriebe ihren Bekanntheitsgrad steigern und weitere potenzielle Azubis oder Studierende erreichen.
  • Alle Azubi-Videos sind auf dem Youtube-Channel der Stiftung Weiterbildung der WFG Kreis Unna zu sehen.

„Wir haben sehr viele tolle Einblicke in die Berufe und eure Ausbildung erhalten“, sagte Jury-Vorsitzender Felix Eller am Dienstag bei der Preisverleihung vor 120 Gästen im Kinorama Unna in Richtung der Azubis. „Wir haben als Jury das Gefühl bekommen, wir wären dabei, das ist ganz großes Kino“, so Eller. Und Julian Pflichtenhöfer von der WFG lobte: „Bessere Aushängeschilder kann ein Unternehmen nicht haben.“ In seine Glückwünsche bezog er bewusst die Betriebe mit ein – denn sie können die Filme schließlich jetzt nutzen, um neue Fachkräfte zu gewinnen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Steinkohle-Kraftwerke

Kohle-Ausstieg: Ministerium reagiert auf Kritik des Landrats – und sagt Unterstützung zu

Hellweger Anzeiger Kohle-Ausstieg

„Äußerst unbefriedigend“: Landrat zürnt gegen Ruhrkonferenz und Landesregierung