Schulgebäude tabu: Politikbetrieb in Holzwickede ausgesetzt

dzCoronavirus

Corona und die Folgen: Weil Schulgebäude für externe Veranstaltungen tabu sind, fällt der politische Betrieb in Holzwickede vorerst flach.

Holzwickede

, 13.03.2020, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gemeinde folgt einer Anordnung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und untersagt außerschulische Veranstaltungen in Schulgebäuden.

Das wirkt sich auch ganz konkret auf den kommunalpolitischen Betrieb aus: Durch den Rathausumbau weichen Sitzungen von Fachausschüssen, des Rates und Arbeitskreisen derzeit hauptsächlich in die Mensa oder das Forum des Schulzentrums aus.

Jetzt lesen

Das ist durch die Anordnung des Schulministeriums nicht mehr möglich. Konkret fallen daher der nächste Betriebsausschuss (16. März), das Treffen des Arbeitskreises Rat- und Bürgerhaus (18. März) sowie der Haupt-, Finanz- und Personalausschuss (19. März) aus.

Alternative Sitzungsorte gesucht

Danach folgt am 24. März der Planungs- und Bauausschuss. Die Gemeindeverwaltung prüft für Sitzungen ab diesem Datum derzeit alternative Versammlungsorte.

Am 25. und 26. März folgen Schulausschuss und Ratssitzung – hier sind in der Regel alleine durch Teilnahme von Schulleitern und die Größe des Rates mit 41 Mitgliedern vergleichsweise viele Anwesende zu erwarten. Einen alternativen Sitzungsort zu finden, dürfte entsprechend schwierig werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Covid-19-Patienten
Ruhe vor dem Corona-Sturm: So ist die Lage in Krankenhäusern in Unna und Kamen