Grüne im Kreis Unna stellen sich personell und inhaltlich neu auf

dzNeuer Sprecher

Dr. Gerrit Heil aus Bönen ist neuer Sprecher der Grünen im Kreis Unna. Ein Karriere-Typ aus der Energiebranche, der nicht so recht ins Klischee passt. Die Partei stellt sich komplett neu auf.

Kreis Unna

, 19.10.2018, 12:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Kreisverband von Bündnis ´90/Die Grünen scheint sich komplett neu aufzustellen. Wie jetzt bekannt wurde, wählte die Partei bereits im September unter Ausschluss der Öffentlichkeit einen neuen Sprecher, der so gar nicht ins grüne Klischee passt: Dr. Gerrit Heil aus Bönen ist zwar promovierter Klimatologe, arbeitete aber zunächst als Unternehmensberater und machte schließlich als Manager und Investor in der Energiebranche Karriere. Schon deshalb hat er ein großes Interesse an den politischen Themenfeldern Wirtschaft und Stadtentwicklung.

Kuckhoff und Dörlemann abgelöst

„Ich bin mit Sicherheit nicht der klassische Grüne“, betont Heil im Gespräch mit der Redaktion, trotzdem ein starkes Interesse an der Position des Sprechers im Kreisverband gehabt zu haben.

„Ich bin mit Sicherheit nicht der klassische Grüne.“
Dr. Gerrit Heil

Er wolle die Partei reorganisieren und inhaltlich voranbringen, den Kreisverband in der Landeshauptstadt Düsseldorf wieder stärker auf die Agenda bringen. Das klingt nach einem parteiinternen Zwist über die Ausrichtung der Partei. Heil aber betont, dass Dorothee Kuckhoff und Andreas Dörlemann als bisherige Sprecher des Kreisverbandes nicht mehr zur Verfügung gestanden hätten und es im Vorfeld seiner Wahl selbstverständlich Gespräche gegeben habe. Und überhaupt seien die Grünen insgesamt thematisch im Umbruch, so Heil.

Schon seit 1990 in der Partei

Heil ist seit 1990 Mitglied der Partei und vertritt die Grünen seit 2014 im Rat der Gemeinde Bönen. Dort sei sein Fokus zunächst gewesen, den Gemeindehaushalt wieder in die schwarzen Zahlen zu bringen. Jetzt gehe es darum, Schulden abzubauen. „Und das muss doch für jede Partei wichtig sein: Städte und Gemeinden müssen vernünftig wirtschaften.“

Weitere Neubesetzungen

Neben Heil wurden in einer ersten Runde auch drei weitere Vorstandspositionen besetzt: Volker Hendrix (Kassierer) und Katrin Jacobs (Schriftführerin) bleiben im Amt, der 18-jährige Maurice Hansmeyer aus Lünen ist als stellvertretender Kassierer neu im Vorstand. In einer zweiten Mitgliederversammlung im November sollen weitere Positionen besetzt werden.

„Da wird es weitere Neubesetzungen geben“, kündigt Heil an. Nötig sei die zweite Runde, weil einige Vorstandskandidaten bei der ersten Versammlung urlaubsbedingt nicht anwesend gewesen seien. Deshalb sei auch die Position des zweiten Sprechers noch vakant, weshalb sich der neue Vorstand auch noch nicht zu einer konstituierenden Sitzung getroffen habe. Bei den Grünen gilt eine Frauenquote von 50 Prozent: Neben Heil wird also eine Frau den Kreisverband anführen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen
Hellweger Anzeiger Altschuldenfonds
Kämmerer: Schuldenerlass für Kommunen ist keine Bewährung für Straftäter
Hellweger Anzeiger Haushalt verabschiedet
CDU und FDP im Angriffsmodus: So leidenschaftlich war die Haushaltsdebatte im Kreistag
Hellweger Anzeiger Nach Räumung
„Kiki Island“: Zwölfjähriger soll Bombendrohung gegen Indoor-Spielhalle verschickt haben