Corona-Patient im Krankenhaus: Im Schmallenbach-Haus schrillen erneut die Alarmglocken

dzCorona-Tests

Das Schmallenbach-Haus in Fröndenberg rückt erneut in den Fokus: Bei einem Bewohner, der ins Krankenhaus gebracht wurde, hat man das Coronavirus nachgewiesen. Es folgten zahlreiche neue Tests.

Fröndenberg

, 28.05.2020, 15:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Neue Sorgen im Schmallenbach-Haus in Fröndenberg: Nachdem ein Bewohner in Folge eines Zusammenbruchs am 25. Mai in das Evangelische Krankenhaus Unna gebracht werden musste und ein erster Corona-Test negativ ausgefallen war, steht nun doch fest, dass der Mann das Virus in sich trägt. „Beim zweiten Mal wurde wohl tiefer im Rachen ein Abstrich gemacht“, erklärt Heinz Fleck, Geschäftsführer des Schmallenbach-Hauses.

Jetzt lesen

Das Pflegeheim hatte wochenlang im Fokus gestanden, weil es dort zahlreiche Corona-Infizierungen gab. Zuletzt hatte sich die Situation deutlich entspannt, Fröndenberg galt schon als coronafrei. Das allerdings sei nicht richtig. Ein Bewohner und zwei Mitarbeiter, von denen einer allerdings nicht im Kreis Unna wohne, seien zuletzt noch infiziert gewesen, sagt Fleck.

Jetzt lesen

Droht nun ein neues Schreckensszenario? Fleck ist durchaus besorgt: „Wir stecken da nun schon neun Wochen lang so richtig drin.“ Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Unna wurden heute 32 Bewohner und 28 Mitarbeiter des Schmallenbach-Hauses auf das Virus getestet. Die Ergebnisse sollen binnen 24 Stunden vorliegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger DRK Bergkamen
Corona-Angst bremst DRK aus: Arbeitgeber verhindern Hilfseinsätze im Kreis Gütersloh
Hellweger Anzeiger Test-Einkäufe
Mehrwertsteuer-Senkung: Was der Warenkorb im Supermarkt vorher und nachher kostet