Coronavirus: Bisher keine Tests in zentraler Anlaufstelle in Unna

dzCoronavirus

Seit Donnerstag sind in Unna und Lünen zentrale Anlaufstellen für Corona-Tests eingerichtet. In Unna wurde bislang niemand getestet, in Lünen sechs Menschen. Am Info-Telefon ist der Andrang groß.

Kreis Unna

, 05.03.2020, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei zentrale Anlaufstellen, bei denen sich Menschen auf Corona testen lassen können, gibt es seit Donnerstag im Kreis Unna. Die beiden Stellen in Unna und Lünen sollen aber nur nach telefonischer Beratung aufgesucht werden. Tag eins zeigt: Der Informationsbedarf ist nach wie vor groß; tatsächlich getestet werden müssen aber bisher nur wenige Menschen.

Wie die Kreisverwaltung sagt, ist in Unna am ersten Tag niemand zu einem Test eingeladen worden, in Lünen sind sechs Tests durchgeführt worden, deren Proben jetzt zur Untersuchung an ein Labor gehen. „Hierbei handelte es sich um Leute, bei denen sich nach den Fragestellungen am Infotelefon herausgestellt hat, dass sie tatsächlich Risikokontakte hatten“, sagt Kreis-Sprecherin Birgit Kalle im Gespräch mit unserer Redaktion.

Derzeit bleibt es damit bei einem bestätigten Corona-Fall im Kreis Unna. Daneben gibt es elf Kontaktpersonen zu Corona-Infizierten. Hier stehen einige Test-Ergebnisse noch aus. Der Bedarf an Informationen und Tipps für das richtige Verhalten scheint derweil ungebrochen, wie die Mitarbeiter aus dem Gesundheitsamt am allgemeinen Infotelefon des Kreises feststellen. Sie beantworten Fragen rund um das Corona-Virus – und allein in den ersten drei Tagen führten sie dazu allein 150 Gespräche.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Altenheim
Coronavirus: 24 Bewohner im Haus Schmallenbach neu infiziert – weitere Corona-Tests
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Mundschutz nähen: Zwei Tücher, ein Gummiband und ein bisschen Talent gegen das Coronavirus
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Coronavirus: Arbeitsmarkt „schwer getroffen“ – auch wenn man es noch nicht sieht