Corona: Im Hospiz gibt es keine Veranstaltungen mehr, aber Besuche sind noch möglich

dzCoronavirus

Für Krankenhäuser und Pflegeheime gelten strenge Besuchsregelungen. Auch das Heilig-Geist-Hospiz in Unna stellt sich auf die Corona-Krise ein.

Unna

, 19.03.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen geliebten Menschen in einem Krankenhaus oder im Altenheim nicht besuchen zu können - für viele Menschen ist dies jetzt eine bittere Realität geworden. Krankenhäuser und Pflegeheime dürfen nicht mehr besucht werden; es gelten strenge Ausnahmeregelungen. Für einen Ort wie das Heilig-Geist-Hospiz in Unna ist die Situation besonders.

„Die Erinnerungsfeier, die am Mittwoch hätte stattfinden sollen, haben wir natürlich abgesagt“, sagt Hospiz-Leiterin Marion Eichhorn auf Anfrage unserer Redaktion. Gleiches gilt für alle anderen Veranstaltungen oder gemeinsamen Aktivitäten, die sonst im Heilig-Geist-Hospiz stattfinden. Doch Eichhorn betont auch: „Unsere Gäste können weiterhin von ihren Angehörigen besucht werden.“

Als ein Ort, an dem Menschen in der letzten Lebensphase wohnen, müsse man mit der Frage nach den Besucherkontakten und deren Einschränkung sehr sensibel umgehen, so Eichhorn. „Wir sind sehr besonnen und vorsichtig, das steht außer Frage. Gleichzeitig wollen wir unseren Gästen und ihren Angehörigen aber auch weiterhin ermöglichen, einander sehen zu können“, sagt die Leiterin des Hospizes.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erfahrungsbericht
Coronavirus: Ehepaar aus Unna erwischt den letzten Rückholflieger aus Neuseeland
Hellweger Anzeiger Schmallenbach-Haus
Besorgte Anrufe wegen Coronavirus im Pflegeheim: „Wie geht es meinem Papa, meiner Mama?“
Meistgelesen