Bergkamener erliegt Covid-19-Erkrankung

dzCorona-Pandemie

Trauer im Kreis Unna: Ein 1943 geborener Mann aus Bergkamen ist im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Besonders im Fokus hat das Kreisgesundheitsamt weiter die Stadt Lünen.

Kreis Unna

, 26.08.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gesundheitsbehörde des Kreises meldet an diesem Mittwoch einen weiteren Mann, der im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben ist. Der Mann aus Bergkamen (Jahrgang 1943) verstarb heute und lebte nicht in einer Pflegeeinrichtung.

Jetzt lesen

Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind, erhöhte sich damit auf 41. In Bergkamen ist es der zweite Todesfall.

Die Zahl der Menschen, die sich im Kreis Unna mit dem Coronavirus infiziert haben, ist um zwei auf jetzt 1132 gestiegen. Ein neuer Corona-Fall ist in Lünen zu verorten, der andere in Holzwickede. Zehn weitere Menschen gelten nach einer Corona-Erkrankung als genesen (sechs aus Bergkamen, drei aus Lünen, einer aus Unna). Aktuell infiziert sind im Kreis Unna 113 Personen.

Im Fokus der Gesundheitsbehörde steht aber weiter besonders die Stadt Lünen. Der Kreis Unna berichtet, dass an den vom Coronavirus betroffenen Schulen in Lünen am Dienstag und Mittwoch Abstriche vorgenommen wurden. Auch morgen sollen noch Schülerinnen und Schüler getestet werden. Der Kreis Unna nannte die Namen der Schulen nicht. Gemeint sind das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, das Gymnasium Altlünen, die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und die Overberg-Grundschule. Rund 170 Personen dieser vier Schulen sind betroffen. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Corona-Infektion bei einer Fußballmannschaft

Neu hinzugekommen in Lünen ist eine Coronavirus-Infektion in einer Fußballmannschaft. Dort ermittelte die Gesundheitsbehörde bisher rund 20 Personen, die Kontakt zur infizierten Person hatten. Sie sollen ebenfalls getestet werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen