50 Mitarbeiter im Schlachthof Unna auf Corona getestet

dzKontrollen

Der Schlachthof Unna ist vom Gesundheitsamt ins Visier genommen worden. Im Zuge von landesweiten Coronatests in Fleischbetrieben wurden 50 Mitarbeiter getestet. Erste Ergebnisse sind da.

Kreis Unna

, 11.05.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Alle Mitarbeiter in Schlachthöfen in NRW sollen bis Ende der Woche auf das neuartige Coronavirus getestet werden. Das hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann angeordnet, nachdem sich Infektionen unter den Arbeitern einer Fleischfabrik in Coesfeld gehäuft hatten.

Im Schlachthof Unna sind die Corona-Tests bereits erledigt. Behördensprecherin Constanze Rauert bestätigte am Montag einen Einsatz des Kreisgesundheitsamts im Zusammenhang mit den landesweiten Kontrollen und nannte erste Ergebnisse. Nachdem ein Team des Gesundheitsamts am Freitag zunächst 30 Mitarbeiter getestet hat, wurden am Montag die Abstriche von 20 weiteren Beschäftigten des Schlachthofs Unna gesammelt. Die 30 Tests des ersten Tages seien alle negativ ausgefallen. Die Ergebnisse der weiteren Tests werden frühestens am Dienstag erwartet.

Jetzt lesen

Der Schlachthof Unna befindet sich an der Otto-Hahn-Straße im Indupark in der Kreisstadt. Die letzte Station für Schlachttiere ist der einzige Betrieb seiner Art im Kreis Unna und der einzige, der von der Anordnung des Ministeriums betroffen ist. Über den Personenkreis der Beschäftigten des Schlachthofs Unna und ihre Arbeits- oder Wohnbedingungen konnte die Behördensprecherin keine näheren Angaben machen.

In einer Fleischfabrik in Coesfeld sind nachweislich 249 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten der Arbeiter stammen aus Osteuropa. Die Häufung der Infektionen verzögert die Lockerungen von Corona-Maßnahmen für Bürger im Kreis Coesfeld und hat eine Debatte über die Arbeits- und Wohnbedingungen in der Fleischindustrie ausgelöst.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Automatensprengungen
Angst vor Sprengungen: Sparkasse nimmt Geldautomaten in Unna und Fröndenberg vom Netz
Hellweger Anzeiger Maskenpflicht im Handel
Ikea verweigert Masken-Ausnahme und verteidigt Kehrtwende: „Das tut uns sehr leid“
Hellweger Anzeiger Kindergärten
Kreisjugendamt will Kita-Beiträge für Juni erlassen - Fröndenberg schreibt Mehrkosten auf