23-Jährige getötet: Umstände des Unfalls in Bönen sind noch unklar

Wrack und Handy sichergestellt

Die Wucht, mit der das Auto der jungen Frau gegen einen Baum geprallt ist, muss heftig gewesen sein: Die 23-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Die Umstände sind allerdings noch unklar.

Bönen

, 12.07.2019, 15:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei mitteilte, war die junge Frau aus Bönen am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr auf der Pelkumer Straße in Richtung Hamm unterwegs. Nördlich der Auffahrt zur A2 geriet sie aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, rutsche eine Böschung hinunter und prallte gegen einen Baum. Die Strecke verläuft an dieser Stelle geradeaus, Hinweise auf weitere Beteiligte gab es offenbar nicht. Warum die Frau von der Fahrbahn abgekommen ist – völlig unklar. Erkenntnisse erhofft die Polizei sich offenbar von dem Fahrzeugwrack und dem Handy der tödlich verunglückten Frau: Beides wurde sichergestellt, um die Unfallursache zu klären.

Derweil barg der Einsatz auch für die Einsatzkräfte eine emotionale Herausforderung: Angehörige der toten Fahrerin waren an der Unfallstelle erschienen. Rettungskräfte, ein Notarzt und ein Notfallseelsorger nahmen sich ihrer an.

Die Pelkumer Straße war während der Unfallaufnahme bis etwa 2.15 Uhr vollständig gesperrt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Strukturwandel

Kohleausstieg: Fördermittel für Kreis Unna drohen unter Gier anderer Kommunen zu verpuffen

Hellweger Anzeiger Kreishaushalt

Tauziehen um die Kreisumlage: Kommunen ringen mit dem Kreis Unna um Millionenbeträge