Pandemie

Zahl neuer Corona-Fälle im Kreis Unna sinkt spürbar

Die Corona-Lage im Kreis Unna entspannt sich weiter. Die Zahl der Neuinfektionen sinkt ebenso wie die der aktiven Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich der nächsten wichtigen Marke.
Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Dienstag sechs Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa

Gute Nachrichten hatte das Gesundheitsamt des Kreises Unna zum Start in das Wochenende parat: Seit Mittwochnachmittag wurden nur 67 Neuinfektionen registriert. Zwar wird an Feiertagen auch weniger getestet – dennoch bestätigt sich der positive Trend der letzten Tage.

Holzwickede darf sich darüber freuen, dass dort gar keine neuen Corona-Fälle bekannt wurden. Aber auch im übrigen Kreis waren die Zuwächse gering: Lünen (15), Bergkamen (12), Schwerte (10), Unna (8), Bönen (5), Fröndenberg (5), Werne (5), Kamen (4) und Selm (3).

Weil 230 Menschen neu als genesen gelten, sinkt auch die Zahl der aktiven Corona-Fälle rapide. Es sind aktuell 1747. Weiterhin werden 57 Covid-Patienten in Kliniken behandelt.

Getrübt werden die positiven Nachrichten nur von einem weiteren Todesfall. Bereits am 7. Mai ist ein 66 Jahre alter Mann aus Lünen gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut deutlich gefallen und liegt laut Robert-Koch-Institut bei 121,8 (Stand 14. Mai, 3.10 Uhr). Damit rückt eine weitere wichtige Marke in den Blick: Bleibt die Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter 100, darf die Außengastronomie wieder öffnen.

Lesen Sie jetzt