Waren und Briefsendungen per Drohne: Auch die DHL hat damit schon experimentiert. Ein Unternehmenssprecher erklärt nun, für wie realistisch er diese Option im Kreis Unna hält. © picture alliance/dpa
Paketzustellung

Wie realistisch sind Paketlieferungen per Drohne wirklich?

Es gibt viele, durchaus Aufsehen erregende Versuche mit Drohnen. Eine Vision: Paketlieferungen könnten schon in absehbarer Zeit durch die Luft erfolgen statt über verstopfte Straßen.

Aber wie realistisch ist die Vorstellung, dass wir demnächst gen Himmel schauen, wenn wir eine Lieferung erwarten? Fakt ist: Amazon, aber auch DHL und andere haben bereits untersucht, wie zuverlässig eine solche Lieferung sein kann. Die Ergebnisse waren gut, die Lieferungen kamen meist schadensfrei an.

Aber wie realistisch ist es, dass Post und Pakete bald durch die Luft zu uns kommen? Achim Gahr, Leiter der Pressestelle von DHL und Deutscher Post in Düsseldorf, hat dazu eine klare Antwort: „Für Bereiche wie den Kreis Unna ist das kein realistisches Szenario.“

Er weist darauf hin, wie groß die Zahl der Drohnen in der Luft sein könnte, wenn viele Lieferungen unterwegs wären. Tatsächlich kann man sich vorstellen, dass es nicht nur zu Kollisionen, sondern auch zu Signalstörungen kommen könnte. Abstürzende Drohnen sind dabei ein Szenario, das man sich lieber nicht vorstellen will.

Die Versuche mit der Lieferung per Drohne hält Gahr aber grundsätzlich für sinnvoll. „Es ist etwa denkbar, damit Lieferungen zu Inseln zu bringen.“ Der Vulkanausbruch auf Gran Canaria zeige, dass auch Lieferungen in von der Öffentlichkeit abgeschnittenes Gelände nötig werden könnten. Dabei muss der Blick gar nicht so weit gehen: Durch das Hochwasser waren auch Regionen in NRW und Rheinland-Pfalz teils nur schwer erreichbar – und Hilfe aus der Luft damit durchaus willkommen.

Über den Autor
Redaktion Unna

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.