Corona-Update

Über 100 neue Corona-Fälle am Mittwoch im Kreis Unna

Eine bundesweite Inzidenz von über 400 gab es in der Corona-Pandemie noch nie. Im Kreis Unna ist sie „nur“ halb so groß. Doch auch am Mittwoch wuchs die Zahl der Corona-Fälle dreistellig.
Im Kreis Unna befinden sich zurzeit 40 Corona-Patienten in stationärer Behandlung, davon neun auf einer Intensivstation (Symbolfoto). © picture alliance/dpa

Am Mittwoch (24. November) vermeldete das Gesundheitsamt für den Kreis Unna 102 neue Corona-Fälle. Der dreistellige Anstieg der Fallzahlen hat freilich kaum Auswirkungen auf die Sieben-Tage-Inzidenz, die sogar leicht sank – und zwar von 218,7 auf 211,9. Die Lage bleibt unvermindert ernst, zumal die Krankenhäuser in einigen Teilen Deutschlands inzwischen überlastet sind und Covid-Patienten verlegt werden müssen.

Im Kreis Unna befinden sich zurzeit 40 Corona-Patienten in stationärer Behandlung. Neun von ihnen liegen auf einer Intensivstation, drei müssen beatmet werden.

Den größten Zuwachs an neuen Corona-Fällen gab es am Mittwoch in Lünen (+35), gefolgt von Bergkamen (+17), Unna (+12), Werne (+11) und Kamen (+10). Weitere Corona-Erkrankte im einstelligen Bereich wurden in Schwerte (+6), Bönen (+4), Fröndenberg (+4) und Selm (+3) gezählt. Nur in Holzwickede kam kein neuer Fall hinzu.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.