Delegierte heben bei der Vertreterversammlung für den Wahlkreis Unna I des SPD Unterbezirks Unna ihre Stimmkarte: Nicht alle Genossen wollen den Landtagsabgeordneten Hartmut Ganzke (55) aus Unna-Massen erneut im Landtag sehen.
Delegierte heben bei der Vertreterversammlung für den Wahlkreis Unna I des SPD Unterbezirks Unna ihre Stimmkarte: Nicht alle Genossen wollen den Landtagsabgeordneten Hartmut Ganzke (55) aus Unna-Massen erneut im Landtag sehen. © Alexander Heine
Landtagswahl

SPD: Nicht alle Genossen wollen Hartmut Ganzke im Landtag sehen

Das Ergebnis hat Hartmut Ganzke (SPD) nicht zufrieden gestellt: Ohne Nebenbuhler um die SPD-Landtagskandidatur schlug das Votum seiner Genossen im Südkreis erkennbar enttäuschend ein.

Als Torben Böcker das Votum der Delegierten verkündete, wirkte Genosse Ganzke geknickt: Seine erste Reaktion strahlte Enttäuschung aus, ehe er sich souverän-staatsmännisch dankbar für die SPD-Landtagskandidatur gab. Seine Genossen aus Unna, Schwerte, Fröndenberg und Holzwickede schickten ihn am Dienstagabend ins Rennen um das Direktmandat im Wahlkreis Unna I. Wenn auch nicht mit der erhofften Einheit.

Ganzke: Schließung der Impfzentren war ein Fehler

Über den Autor
stv. Chefredakteur
Jahrgang 1985, verliebt in seine Heimat am nördlichsten Bogen der Ruhr. Geselliger Vereinsmensch mit vielseitigen Interessen. Im Job brennt er vor allem für politische und menschelnde Storys. Seit 2010 beim Hellweger.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.