Der Kreis Unna führt auch in der 41. Kalenderwoche mobile Impfungen durch. © dpa
Coronavirus

Rund 20 Prozent der Corona-Infektionen im Kreis Unna sind Impfdurchbrüche

Auch im Kreis Unna ist ein nicht geringer Prozentsatz der neu mit Corona Infizierten geimpft. Wer schwer erkrankt, hat aber in der Regel noch keine vollständige Impfung erhalten.

Für die ersten Personengruppen beginnen jetzt die Booster-Impfungen. Und viele Bürger fragen sich in diesem Zusammenhang, wie wirkungsvoll ihre Corona-Schutzimpfung eigentlich ist. Stand diese Woche sind in Deutschland 722 Menschen durchgeimpft gestorben.

Auch im Kreis Unna gibt es Geimpfte, die sich mit Corona infizieren. Und es gibt ebenso immer wieder Geimpfte in den Krankenhäusern. Unterm Strich sprechen die Zahlen aber eine klare Sprache, wie Kreissprecher Max Rolke erklärt.

Immer zum Ende der Woche zählt das Gesundheitsamt im Kreis Unna durch, wie viele Menschen unter den neu mit Corona infizierten geimpft sind. In der vergangenen Woche hatten sich demnach 168 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Von den Infizierten waren 33 Menschen vollständig geimpft. Das sind 19,6 Prozent. Umgekehrt waren also rund 80 Prozent der Infizierten nicht durchgeimpft.

Blick in die Krankenhäuser spricht für Wirkung des Impfstoffs

Dieses Verhältnis spreche ganz deutlich für die Wirkung der Impfung. Genauso wie der Blick in die Krankenhäuser im Kreis Unna. Anfang September hatte der ärztliche Leiter des Rettungsdienstes dort zuletzt nach dem Impfstatus der Patienten gefragt.

Damals gab es 17 Corona-Patienten, von denen acht intensivmedizinisch betreut wurden. Sieben der acht Patienten waren gar nicht, ein Patient nur einmal geimpft. Aktuell liegen wieder 17 Patienten im Kreis Unna mit Corona im Krankenhaus. Nur zwei davon werden intensivmedizinisch betreut. Der Kreis Unna kennt die Zahl der Impfdurchbrüche für diese Patienten nicht genau, die Tendenz sei aber ähnlich.

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg
Jahrgang 1988, aufgewachsen in Dortmund-Sölde an der Grenze zum Kreis Unna. Hat schon in der Grundschule am liebsten geschrieben, später in Heidelberg und Bochum studiert. Ist gerne beim Sport und in der Natur.
Zur Autorenseite
Dagmar Hornung

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.