Pandemie

Nur vier neue Corona-Fälle im Kreis Unna am Dienstag

Nur vier neue Corona-Fälle, dazu kein neuer Todesfall: Die Pandemie-Lage im Kreis Unna entspannt sich weiter. Und die erste Stadt steuert bereits auf die Fallzahl Null zu.
Nur vier neue Corona-Fälle hat das Gesundheitsamt des Kreises Unna am Dienstag (15. Juni) gemeldet. © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna hat auch an diesem Dienstag (15. Juni) gute Zahlen gemeldet. Es gibt nur vier neue Corona-Fälle – je einen in Bergkamen, Kamen, Lünen und Bönen.

Weil es keinen neuen Todesfälle, zugleich aber 39 weitere Menschen gibt, die nach Corona-Infektionen als genesen gelten, nimmt auch die Zahl der aktiven Corona-Fälle weiter ab. Es sind jetzt noch 239 und damit 35 weniger als am Montag (14. Juni).

Mit Fröndenberg steuert zudem eine Stadt bereits in Richtung der Marke Null. In der Ruhrstadt gibt es noch sechs aktive Fälle. Dahinter folgen Holzwickede und Kamen mit jeweils 14 aktiven Fällen, Werne hat 16. Erwartungsgemäß am höchsten ist die Aktiv-Fallzahl derzeit noch in den beiden größten Städten Lünen (64) und Unna (34).

In Kliniken im Kreis Unna werden aktuell fünf Covid-Patienten stationär behandelt. Am Montag waren es noch drei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen, bleibt aber mit 15,4 deutlich unter der 20er-Marke. Landesweit liegt die Wocheninzidenz bei 16,9.

Mindestens einmal gegen Covid geimpft sind laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe inzwischen 186.471 Menschen. Die Impfquote beträgt 47,2 Prozent. 107.033 Menschen (27,1 Prozent) haben bereits den vollen Impfschutz.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt