Pandemie

Nur noch zwei Covid-Patienten in Kliniken im Kreis Unna

Viele freuen sich darüber, dass sie in NRW ab Montag (21. Juni) im Freien meist keine Maske mehr tragen müssen. Möglich macht das auch im Kreis Unna die niedrige Inzidenz. Sie liegt bei 10,4.
Das Tragen von Masken im Freien ist ab Montag nur noch in besonderen Situationen erforderlich, etwa beim Anstehen in Warteschlangen. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Unna erreicht fast einstellige Werte. Am Donnerstag (17. Juni) gaben das Landeszentrum Gesundheit und das Robert-Koch-Institut (RKI) sie mit 10,4 an. Damit liegt der Kreis Unna noch unter dem NRW-Schnitt von 12,7.

Das Gesundheitsamt meldete am Donnerstag nur drei neue Corona-Fälle. Betroffen waren die Städte Unna, Werne und Selm. Neue Todesfälle gab es nicht, die Zahl der Genesenen hat sich um 16 auf 18.320 erhöht. Damit sinkt die Zahl der aktiven Corona-Fälle auf 206. Nur noch zwei Covid-Patienten werden kreisweit stationär in Kliniken behandelt.

Insbesondere die Zahl der Menschen, die bereits den vollen Impfschutz haben, steigt kreisweit deutlich. Für 115.199 Personen gilt das aktuell, das sind 29,2 Prozent der Kreis-Einwohner. 189.676 Personen (48,0 Prozent) haben mindestens eine Impfdosis erhalten.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt