Unfall am Donnerstag

Lkw-Unfall: A1 im Kreuz Dortmund/Unna war zehn Stunden lang gesperrt

Die A1 in Richtung Bremen war am Donnerstag im Kreuz Dortmund/Unna über zehn Stunden lang gesperrt. Ein Lkw fuhr in die Betonwand zwischen den Fahrbahnen. Seit 15.10 Uhr ist die A1 wieder frei.
Ein Lkw ist am frühen Donnerstagmorgen in der Betonwand auf der A1 im Kreuz Dortmund/Unna hängen geblieben.
Ein Lkw ist am frühen Donnerstagmorgen in der Betonwand auf der A1 im Kreuz Dortmund/Unna hängen geblieben. © Axel Ruch/VN 24

Ein Lkw-Fahrer ist am frühen Donnerstagmorgen um 4.45 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung Bremen verunglückt. Dabei schleuderte der Sattelzug mitten im Autobahnkreuz Dortmund/Unna so heftig in die Mittelschutzwand aus Beton, dass seine Zugmaschine abhob und sich auf die Betonwand setzte.

Langer Stau auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen

Laut Angaben der Polizei wurde bei dem Unfall, der nach bisherigen Erkenntnissen ein Alleinunfall war, niemand verletzt. Allerdings war der Verkehr bis in den Nachmittag hinein erheblich beeinträchtigt.

Er staute sich auf über 15 Kilometern Länge ab Hagen-Nord bis zur Unfallstelle in Fahrtrichtung Bremen. Am Mittag teilte die Polizei mit, dass die Sperrung noch bis mindestens 15 Uhr andauern werde. Um 15.10 Uhr wurde sie dann tatsächlich aufgehoben.

Trümmerteile wurden auf die Gegenfahrbahn geschleudert

Bis dahin wurde der Verkehr im Autobahnkreuz über die Parallelfahrbahn abgeleitet. Auch auf der Gegenfahrbahn mussten zeitweise Spuren gesperrt werden, weil viele Trümmerteile auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurden.

Blick auf die Unfallstelle am Donnerstagmorgen: In diese Betonwand zwischen den Fahrbahnen der A1 im Kreuz Dortmund/Unna krachte um 4.45 Uhr ein Lkw.
Blick auf die Unfallstelle am Donnerstagmorgen: In diese Betonwand zwischen den Fahrbahnen der A1 im Kreuz Dortmund/Unna krachte um 4.45 Uhr ein Lkw. © Michael Neumann

Polizeisprecher Felix Groß riet allen im Stau stehenden Verkehrsteilnehmern, eine Rettungsgasse zu bilden.

Auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen mitten im Bereich des Kreuzes Dortmund/Unna verunglückte am frühen Donnerstagmorgen ein Lkw, indem er in die Mittelleitplanke fuhr. Die Aufräumarbeiten dauerten den Vormittag über an. © Michael Neumann

Zwar gebe es keine Verletzten zu bergen, „aber auch die Kehrmaschine freut sich darüber“, sagt er. Alle anderen sollten die Unfallstelle möglichst weiträumig umfahren.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.