169 neue Corona-Fälle wurden über das Wochenende im Kreis Unna bekannt. © dpa
Pandemie

Inzidenz im Kreis Unna unter 100, aber vier weitere Corona-Tote

Die beste Nachricht des Tages erreichte den Kreis Unna schon um Mitternacht: Die 7-Tage-Inzidenz ist unter 100 gefallen. Die Zahl der Neuinfektionen lässt hoffen, dass das morgen so bleibt.

Vier weitere Menschen aus dem Kreis Unna sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Es starben eine 90-jährige Frau aus Schwerte, eine 97-jährige Frau aus Werne, ein 80-jähriger Mann aus Werne und ein erst 37 Jahre alter Mann aus Unna.

Die Zahl der Neuinfektionen lag am Mittwoch etwa auf dem Niveau des Mittwochs der Vorwoche. 69 neue Corona-Fälle meldete das Kreisgesundheitsamt. Am 20. Januar waren es 72.

Die meisten neuen Corona-Fälle gab es in Bergkamen (24) und in Lünen (12). Die Zuwächse in den übrigen Kommunen waren jeweils nur einstellig. Selm (8), Werne (7), Fröndenberg (6), Holzwickede (5), Unna (3), Bönen (2) und Schwerte (2). Aus Kamen wurde gar kein neuer Corona-Fall bekannt.

Neu als genesen gelten 32 Menschen aus dem Kreis Unna. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle stieg um 34 auf jetzt 914.

Seit dem Beginn der Pandemie wurden kreisweit insgesamt 11.629 Corona-Infektionen nachgewiesen. 10.396 Menschen gelten als genesen, 319 sind gestorben.

Die beste Nachricht: Der 7-Tage-Inzidenzwert ist im Kreis Unna deutlich gesunken. Das Landeszentrum Gesundheit gab ihn am Mittwoch (Stand: 0 Uhr) mit 97,5 an. Niedriger war er zuletzt am 18. Oktober 2020, als er bei 91,9 lag. Damit liegt die Inzidenz im Kreis Unna etwa auf dem Niveau des Landes NRW (97,2). Die jetzt gemeldete Zahl der Neuinfektionen lässt für morgen keine wesentlichen Änderungen erwarten.

Die Zahl der Impfungen ist gegenüber dem Vortag unverändert. 5905 Menschen haben die erste Dosis erhalten, 1031 Menschen auch schon die Folgeimpfungen.

UPDATE: Am 28. Januar hat das Landeszentrum die Zahlen nach oben korrigiert – auf 113,2. Damit liegt der Kreis Unna weiter über 100 und auch deutlich über dem Landesschnitt (93,1).

Über den Autor
Redaktion Unna
Lesen Sie jetzt