Pandemie

Inzidenz im Kreis Unna steigt erneut – Weitere Jahrgänge impfberechtigt

Der 7-Tage-Inzidenzwert im Kreis Unna ist deutlich gestiegen. Das teilte das Landeszentrum Gesundheit am Sonntag mit. Es gibt auch gute Nachrichten: Weitere Menschen sind impfberechtigt.
Mit AstraZeneca liegt im Impfzentrum Unna jetzt neben dem von Biontech/Pfizer ein weiterer Impfstoff vor. Die Rettungskräfte in Lünen sind inzwischen alle geimpft. © picture alliance / Mick_Tsikas/e

Die Kurve, die den 7-Tage-Inzidenzwert im Kreis Unna abbildet, zeigt weiter nach oben. Aus den aktuellen Zahlen des Landeszentrums Gesundheit geht hervor, dass der Wert aktuell bei 226,4 liegt – so viele Menschen haben sich also in den vergangenen sieben Tagen, umgerechnet auf 100.000 Einwohner, neu mit dem Coronavirus infiziert.

Der Kreis Unna hatte am Donnerstag schärfere Corona-Schutzmaßnahmen wie eine Kontaktsperre angekündigt, konnte am Freitag aber noch nicht das erforderliche Einvernehmen mit der Landesregierung herstellen. Am Samstag war es dann aber soweit, die neue Allgemeinverfügung sieht auch Ausgangssperren vor.

Impftermine für weitere Altersgruppen

Corona-Schutzimpfungen

Regeln für Terminbuchungen

  • Impfberechtigte Bürger nach Altersgruppe: Wer aufgrund seines Geburtsjahres aktuell impfberechtigt ist, kann einen Impftermin über die KVWL-Buchungsplattform vereinbaren.
  • Impfberechtigte Bürger aufgrund bestimmter Vorerkrankungen: Bürgerinnen und Bürger mit bestimmten Vorerkrankungen gemäß Impf-Verordnung werden vor allem in den westfälisch-lippischen Arztpraxen geimpft. Aufgrund der immer noch sehr geringen Impfstoffmenge werden die Bürger jedoch gebeten, aktuell nicht in den Praxen anzurufen und nach Impfterminen zu fragen. Der behandelnde Arzt wird selbst Kontakt mit den Patienten aufnehmen. Wer einen Impftermin bei seinem Hausarzt erhalten hat, sollte sich die Aufklärungs- und Einwilligungsbögen nach Möglichkeit bereits vorab ausdrucken und ausgefüllt mit in die Praxis bringen. Die Unterlagen sind u.a. unter www.corona-kvwl.de/impftermin hinterlegt.
  • Impfberechtigte Bürger gemäß Berufsgruppe: Wer aufgrund seines Berufs prioritär geimpft werden kann, muss sich für die Terminvergabe an den jeweiligen Kreis bzw. die kreisfreie Stadt wenden.

Ab Montag, 19. April, 8 Uhr, können alle Bürgerinnen und Bürger, die 1947 oder früher geboren sind, Impftermine im Impfzentrum über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ausmachen. Die Impftermine können entweder online unter www.116117.de oder telefonisch unter Tel. (0800) 116 117 02 vereinbart werden. Partner-Impftermine sind möglich. Das Alter des Lebenspartners ist dabei nicht entscheidend – wichtig ist, dass der Termin für den Lebenspartner aktiv gebucht wird.

Lesen Sie jetzt