Sabrina Lihring (36) wurde erst wegen Corona arbeitslos, dann fand sie einen neuen Job als „Covid-Hero“ im Gesundheitsamt des Kreises Unna.
Sabrina Lihring (36) wurde erst wegen Corona arbeitslos, dann fand sie einen neuen Job als „Covid-Hero“ im Gesundheitsamt des Kreises Unna. © Udo Hennes
Coronavirus

Gekündigt wegen Corona: Jetzt arbeitet Sabrina Lihring (36) im Gesundheitsamt

Sabrina Lihring wurde von ihrem Arbeitgeber gekündigt, weil sie Corona hatte. Einen neuen Job fand die 36-Jährige nun im Gesundheitsamt des Kreises Unna – sie kümmert sich dort um Corona-Fälle.

Das jüngste Weihnachtsfest war für Sabrina Lihring kein sonderlich schönes, aber ein außergewöhnliches. Große Teile ihrer Familie waren in Quarantäne, sie selbst war Corona-positiv – und hatte genau deshalb wenige Tage zuvor ihren Job verloren. Die Holzwickederin hatte die Stelle erst im Oktober angetreten, als Bürokauffrau im Kundenservice einer Firma, deren Namen sie für sich behält.

Am nächsten Tag kam die Kündigung – sie war noch in der Probezeit

Omikron-Variante fing gerade an sich auszubreiten

Ständig in Kontakt mit dem „Schutzengel“ vom Gesundheitsamt

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1982. Aufgewachsen im Münsterland. Nach dem Politik-Studium in Münster über Dortmund ins schöne Holzwickede. Verheiratet, Familienvater. Seit über 20 Jahren Journalist, seit über zehn Jahren beim Hellweger. Mag das Ruhrgebiet, Currywurst und gut gemachte Nachrichten – digital und gedruckt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.