Deutlich weniger neue Corona-Fälle im Kreis Unna als vor einer Woche

Das Kreisgesundheitsamt Unna hat am Dienstag 73 neue Corona-Fälle gemeldet. Dennoch stehen die Zeichen in der Pandemie weiter auf Entspannung. Immer weniger Menschen sind akut infiziert.
Die Zahl der positiven Corona-Tests geht im Wochenvergleich zurück. Dadurch sinkt die Inzidenz. © picture alliance/dpa

73 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden im Kreis Unna – das klingt viel. Setzt man diese Zahl allerdings in Relation zur Vorwoche, wird klar, dass sich Pandemie-Lage weiter beruhigt. Am Dienstag vergangener Woche waren noch 117 neue Fälle gemeldet worden.

Die meisten Neuinfizierungen diesmal wurden aus Lünen (20), Unna (15) und Bergkamen (15) gemeldet. In den übrigen Kommunen gab es nur einstellige Zuwächse: Kamen (7), Selm (4), Werne (4), Schwerte (3), Fröndenberg (3), Bönen (1) und Holzwickede (1).

Neue Todesfälle wurden nicht bekannt. Weil zudem die Zahl der Genesenen um 103 stieg, gibt es erneut weniger aktive Corona-Fälle. Es sind jetzt 1581. Aktuell werden 49 Covid-Patienten in Kliniken behandelt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut weiter unter 100 – exakt bei 96,2.

Fast 150.000 Menschen wurden im Kreis Unna inzwischen mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft. Das entspricht einer Impfquote von 37,9 Prozent. 10,4 Prozent der Kreis-Bürger haben bereits den vollen Impfschutz.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.