Coronaschutzimpfungen schützen nicht hundertprozentig vor einer Ansteckung, aber in der Regel vor schweren Krankheitsverläufen. © picture alliance/dpa
Pandemie

Coronavirus: Zahl der Impfdurchbrüche steigt im Kreis Unna

Im Kreis Unna betrafen zuletzt viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus geimpfte Menschen. Dennoch: Eine Coronaschutzimpfung und damit auch ein Booster schützt.

Die Corona-Pandemie entwickelt sich mit zunehmender Dynamik. Politik will deshalb das Tempo beim sogenannten Booster mit Auffrischungsimpfungen erhöhen. Auch, um der steigenden Zahl an Impfdurchbrüchen entgegenzuwirken, die sich auch im Kreis Unna ablesen lässt.

Das teilte Gesundheitsdezernent Uwe Hasche am Mittwoch im Gesundheitsausschuss mit. Demnach waren allein an diesem Tag drei von vier (75 Prozent) bekanntgewordenen Neuinfektionen in den zehn Städten und Gemeinden auf Geimpfte zurückzuführen.

Impfdurchbrüche: Steigende Tendenz im Kreis Unna

Eine Momentaufnahme, wie er betonte. Gleichwohl: In der gesamten Vorwoche lag der Anteil der Impfdurchbrüche noch bei 40 Prozent, in der letzten Oktoberwoche galt nur jeder dritte Neuinfizierte (33,9 Prozent) als vollständig geimpft. Die Tendenz ist eindeutig. Tiefergehende Erkenntnisse gibt es allerdings nicht im Kreis Unna. Weder zu der Frage, wie lange die Infizierten schon geimpft waren – noch dazu, welchen Impfstoff sie erhalten hatten.

So oder so: Das RKI hält die Zahl steigender Impfdurchbrüche für eine logische Folge, weil ein großer Teil der Bevölkerung geimpft ist und sich das Coronavirus wieder vermehrt ausbreitet. Bekanntlich bietet die Coronaschutzimpfung keinen hundertprozentigen Schutz, aber sie schützt vor schweren Krankheitsverläufen.

Eine steigende Zahl an Impfdurchbrüchen, das betont auch die Kreisverwaltung auf Nachfrage, sollte deshalb nicht dazu verleiten, den Effekt der Coronaschutzimpfung in Frage zu stellen.

Über den Autor
stv. Chefredakteur
Jahrgang 1985, verliebt in seine Heimat am nördlichsten Bogen der Ruhr. Geselliger Vereinsmensch mit vielseitigen Interessen. Im Job brennt er vor allem für politische und menschelnde Storys. Seit 2010 beim Hellweger.
Zur Autorenseite
Alexander Heine

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.