Pandemie

Coronavirus: Kind aus dem Kreis Unna gestorben

Im Kreis Unna spitzt sich die Corona-Lage weiter zu: Viele Neuinfektionen, viele aktive Fälle – noch dazu brachte das Gesundheitsamt am Mittwoch weitere Todesfälle mit Covid-19 in Verbindung.
Der Kreis Unna meldete am Mittwoch 153 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. © dpa

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt weiter an. 153 neue Fälle wurden dem Gesundheitsamt des Kreises Unna bis Mittwochnachmittag binnen 24 Stunden bekannt. Die meisten in Lünen (45), aber auch viele in Schwerte (21) und Kamen (20). Weitere Meldungen kamen aus Bergkamen, Bönen, Unna und Werne (je 12), Selm (11) sowie Fröndenberg (5) und Holzwickede (3).

Mit einer wachsenden Zahl an Neuinfektionen klettert auch die Zahl der aktiven Fälle weiter nach oben. Nach Angaben des Gesundheitsamtes waren am Mittwoch 1080 Menschen im Kreis Unna akut an Covid-19 erkrankt; die meisten in Lünen (336), Schwerte (135), Kamen (122) und Unna (113). Die weiteren Fälle verteilen sich auf Selm (80), Werne (76), Bergkamen (74), Bönen (64), Fröndenberg (44) und Holzwickede (36).

Coronavirus: Kind aus dem Kreis Unna gestorben

Derweil meldete das Gesundheitsamt am Mittwoch auch zwei weitere Todesfälle, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden. Gestorben ist unter anderem ein Kind, weitere Angaben machte die Pressestelle des Kreises Unna nicht. Seit Ausbruch der Pandemie sind insgesamt 512 Menschen im Kreis Unna im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.