Corona-Update

Corona im Kreis Unna: 49 neue Fälle und ein weiterer Todesfall

Der Kreis Unna meldet am Dienstag (14. September) 49 neue Corona-Fälle – exakt so viele wie am Vortag. Auch ein weiterer Todesfall wurde bekannt.
Im Kreis Unna wurden am Dienstag (14. September) elf Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt (Symbolbild eines Intensivbetts). © picture alliance/dpa

Ein 73-jähriger Mann aus Lünen ist am Montag, 13. September, im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Das gab der Kreis Unna am Dienstag bekannt. Die größte Stadt im Kreisgebiet zählt mit nun 127 die mit Abstand meisten Todesfälle in der Pandemie. Insgesamt sind nun 495 Menschen im Kreis Unna an oder mit Corona gestorben.

Die Zahl der aktuell infizierten Menschen sank am Dienstag um 17 auf 680. Weiterhin werden elf Patienten in Krankenhäusern behandelt, genauso viele wie am Montag.

768 enge Kontaktpersonen im Kreis Unna sind in Quarantäne. Am Montag waren es noch 948, doch aufgrund der neuen Test- und Quarantäne-Verordnung des Landes endete die Quarantäne für viele Menschen früher als ursprünglich festgesetzt.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner lag laut Robert-Koch-Institut bei 66,5 und damit wieder ein Stück höher als am Montag (52,8).

Die meisten Neuinfektionen wurden wieder aus Lünen bekannt (+19), die zweitmeisten aus Unna (+11). Die weiteren Fälle verteilten sich auf Kamen (+7), Schwerte (+4), Bergkamen (+3), Bönen (+3), Selm (+1) und Werne (+1). Keine neuen Fälle wurden aus Fröndenberg und Holzwickede bekannt.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.