„Mut zu Deutschland“ steht auf einem Plakat, das AfD-Kreissprecher Michael Schild (2.v.l.) und seine Mitstreiter im April 2016 durch die Unnaer Innenstadt trugen. Seit‘ an Seit‘ mit Michael Schild liefen damals auch der damalige stellvertretende Kreissprecher Hans-Otto Dinse (2.v.r.) und seine Frau Brigitte Dinse, die im September für die AfD in den Kreistag Unna einziehen will.
„Mut zu Deutschland“ steht auf einem Plakat, das AfD-Kreissprecher Michael Schild (2.v.l.) und seine Mitstreiter im April 2016 durch die Unnaer Innenstadt trugen. Seit‘ an Seit‘ mit Michael Schild liefen damals der damalige stellvertretende Kreissprecher Hans-Otto Dinse (2.v.r.) und seine Frau Brigitte Dinse, die im September für die AfD in den Kreistag Unna einziehen will. © Archiv/Udo Hennes
Kommunalwahl 2020

AfD im Kreis Unna: Eine Partei zerlegt sich selbst

Die AfD im Kreis Unna hat ihre Galionsfigur verloren. Doch mit Michael Schild fehlt ihr kurz vor der Kommunalwahl weit mehr als nur das bekannteste Gesicht. Eine Analyse.

Was ein Alexander Gauland, eine Alice Weidel oder ein Björn Höcke für die AfD in Deutschland sind, das war Michael Schild für die AfD im Kreis Unna: das bekannteste Gesicht und Aushängeschild seiner Partei.

Michael Schild fällt bei Aufstellungsversammlung zum Kreistag durch

Richtungsstreit in der AfD macht vor dem Kreis Unna nicht Halt

AfD-Kandidaturen für Bürgermeisteramt und Stadträte ungewiss

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1982. Aufgewachsen im Münsterland. Nach dem Politik-Studium in Münster über Dortmund ins schöne Holzwickede. Verheiratet, Familienvater. Seit über 20 Jahren Journalist, seit über zehn Jahren beim Hellweger. Mag das Ruhrgebiet, Currywurst und gut gemachte Nachrichten – digital und gedruckt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.