Unfall

A44: Unnaer (36) von Sattelzug erfasst und getötet

Auf der A44 ist am Montagmorgen ein 36-jähriger Mann aus Unna ums Leben gekommen. Die genauen Umstände waren zunächst unklar.
Auf der A44 bei Werl ist am Montagmorgen ein 36-jähriger Mann aus Unna tödlich verletzt worden. © Feuerwehr Werl

Auf der Autobahn 44 bei Werl ist am Montagmorgen ein Mann (36) aus Unna tödlich verletzt worden. Offenbar war er mit seinem Wagen in Fahrtrichtung Kassel unterwegs, ehe er ausgestiegen ist und dann von einem Sattelzug erfasst wurde. Die Verletzungen waren so schwer, dass der 36-Jährige noch an der Unfallstelle verstarb.

Umstände des Unfalls noch unklar

Zu den genauen Umständen und insbesondere zu der Frage, warum der Mann sein Fahrzeug verlassen hat, konnte die Autobahnpolizei zunächst keine Angaben machen.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr auf der Fahrbahn Richtung Kassel zwischen den Anschlussstellen Werl-Süd und Soest. Für die Unfallaufnahme blieb die Fahrbahn bis 10.30 Uhr gesperrt, in der Folge staute sich der Verkehr auch auf der parallel verlaufenden alten B1 zwischen Werl und Soest.

Am Montagmorgen war zunächst von einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen berichtet worden. Zwischenzeitlich stellte sich jedoch heraus, dass neben dem Sattelzug kein weiteres Fahrzeug involviert gewesen ist.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.