Eine Zumutung: Verdrecktes Behinderten-WC am City-Parkhaus Kamen

dzToilettenärger

Das behindertengerechte WC am neuen Kamener Fahrrad-Parkhaus sorgte Anfang der Woche für Ärger. Nun erhält die Behindertentoilette am City-Parkhaus das Prädikat „menschenunwürdig“.

Kamen

, 16.08.2019, 16:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

Peter Schimanski ärgert sich schon seit längerer Zeit über den unhaltbaren Zustand der Behindertentoilette am City-Parkhaus an der Kämerstraße. Während die neue behindertengerechte Toilette am Fahrrad-Parkhaus mit sonntags und nachts verschlossenen Türen am Wochenanfang für Ärger sorgte, wünschte sich so mancher Besucher der Toilette am City-Parkhaus, die Tür hätte sich erst gar nicht erst geöffnet.

Doch verschlossene Türen sind am City-Parkhaus kein Problem. Die dortige Toilette ist ein echtes Behinderten-WC und lässt sich mit dem genormten Euro-Schlüssel für Behinderte öffnen. Und zwar ausschließlich mit diesem Schlüssel.

72 Jahre alte Rollstuhlfahrerin macht entsetzt kehrt

Eine 72 Jahre alte Rollstuhlfahrerin, die am Freitagmorgen die Toilette am City-Parkhaus besuchen will, hat den nötigen Schlüssel, macht aber gleich unverrichteter Dinge kehrt. „Zu dreckig“, sagt sie.

Ihren Namen möchte sie nicht in der Zeitung lesen, der Redaktion ist er aber bekannt. Die Seniorin ist entsetzt: „Eine Zumutung“, sagt sie.

Kein Papier, keine Handtücher, Spinnweben überall – „da gehe ich nicht rein“, sagt sie. Und zieht direkt in Zweifel, ob der Notruf-Knopf überhaupt funktioniert. Immerhin: Auf dem Waschbecken steht ein zum Drittel gefüllter Seifenspender.

Eine Zumutung: Verdrecktes Behinderten-WC am City-Parkhaus Kamen

Peter Schimanski beklagt den schlechten Zustand der Behindertentoilette an der Kämerstraße © Stefan Milk

Schon vor einem Jahr Kritik mitgeteilt

Peter Schimanski hatte den schlechten Zustand der Behindertentoilette bereits im vergangenen Jahr bei der Stadtverwaltung gemeldet und gebeten, sich mit dem Betreiber in Verbindung zu sezten.

Der Betreiber, die Gerold GmbH in Unna, hatte das Parkhaus von der Stadt Kamen übernommen und 2012 aufwenig saniert. Damals wurde auch das Behinderten-WC grundsaniert. Davon ist mittlerweile nicht mehr viel zu sehen.

Zwar hatte sich die Stadtverwaltung laut Schriftverkehr mit Peter Schimanski im vergangenen Jahr mit dem Betreiber in Verbindung gesetzt, der auch eine Grundreinigung zusagte. „Die sind dann einmal mit dem Besen durch“, sagt Schimanski.

Betreiber verspricht Abhilfe

Dass der aktuell schlechte Zustand der Toilette nicht bekannt war, versichert Katharina Gerold von der Gerold Dienstleistungs GmbH Unna. „Wir lassen das Objekt von einem Externen verwalten“, sagt sie und verspricht Abhilfe. „Wir werden bestehende Mängel beheben und den Verwalter anmahnen“, versichert sie. Es sei jedoch traurig, dass die Toilette von den Nutzern selbst oft in schlechtem Zustand hinterlassen würde.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Evangelische Kirchengemeinde Kamen

Vielfalt in Kamens evangelischen Gottesdiensten stößt auf positives Echo

Hellweger Anzeiger Erfundene Straftat

„Fake News“ über Syrer und Handtaschenraub in Kamen führt zu Strafanzeige

Hellweger Anzeiger Früherer Edeka-Standort

Ex-Supermarkt in der Kamener Fußgängerzone leergeräumt – kommt jetzt ein Nachmieter?

Meistgelesen