Busfahrender Hund: Mit diesem Angebot reagiert die VKU auf den blinden Passagier

dzHund auf Umwegen

Die Nachricht vom spektakulären blinden, vierbeinigen Passagier sorgte in der letzten Woche bei vielen für Verwunderung – aber nicht bei der VKU. Sie reagiert mit einem Angebot.

Kamen

, 25.10.2019, 14:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als am Sonntagabend ein Hund mutterseelenallein am Kamener Markt in einen Bus sprang und sich neben einen Fahrgast setzte, sorgte das für ordentlich Aufruhr bei den Fahrgästen.

Besonders der Sitznachbar, den sich der Hund aussuchte, war verdutzt. Auf einmal saß der Vierbeiner neben ihm auf dem Sitz. Die Geschichte des busfahrenden Hundes machte in den sozialen Medien schnell die Runde. Der Hund ist offenbar verloren gegangen.

Jetzt lesen

Nachdem der Busfahrer die Polizei rief, übermittelte die den Vierbeiner an das Kreistierheim, wo der Hund auch übernachtete. Es blieb jedoch bei einem kurzen Besuch im Tierheim. Sein Besitzer holte den Vierbeiner schon am nächsten Tag wieder ab.

VKU nimmt den Vorfall mit Humor

Nun meldet sich auch die VKU zu Wort. Während „die Nachricht vom spektakulären blinden, vierbeinigen Passagier“ in der vergangenen Woche bei vielen für Verwunderung gesorgt habe, sind Hunde, die Bus fahren für die VKU nichts Spektakuläres mehr.

„Der Hund ist mit Sicherheit in der Hundebusschule gewesen. Wie sonst sollte er wissen, in welche Linie man einsteigen muss und dass Hunde bei der VKU kostenlos befördert werden“, so Andreas Feld, Leitung des VKU-Verkehrsmanagements in Kamen, schmunzelnd.

Den jüngsten Vorfall nimmt die Verkehrsgesellschaft zum Anlass, um einen neuen Termin für ihre Hundebusschule anzubieten. Dazu sind auch der blinde Passagier und sein Besitzer eingeladen: „Der blinde vierbeinige Passagier und sein Besitzer dürfen natürlich an der Nachschulung kostenlos teilnehmen.“

Busfahrender Hund: Mit diesem Angebot reagiert die VKU auf den blinden Passagier

Die VKU bietet regelmäßig Unterricht für Hundebesitzer und ihre Vierbeiner an. Derzeit nimmt sie wieder Anmeldungen entgegen. © VKU

Ein besonderes Angebot für den blinden Passagier

In der Hundebusschulung lernen Herrchen bzw. Frauchen und ihre Vierbeiner mit Praxisübungen und Tipps, wie die Fahrten im öffentlichen Nahverkehr entspannt verlaufen können und wie der Hund eine angenehme Fahrt erlebt.

Die VKU engagiert für ihre Hundebusschule professionelle Hundetrainer. Deshalb gibt es auch noch keinen bestimmten Termin, erklärt Pressesprecherin Fransson. Die VKU nehme unter Tel. (02307) 20 969 Anmeldungen entgegen. Danach werden die Termine koordiniert.

Jetzt lesen

An einer Hundeschulstunde dürfen bis zu zehn Vierbeiner mit ihren Besitzern teilnehmen. Ein Kurs dauert etwa zwei Stunden. Je nach Interesse wird die VKU auch mehrere Termine anbieten. Anmeldungen nimmt das Unternehmen ab sofort entgegen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fritz-Haber-Straße

Umstrittener Straßenname: Historischer Sprengstoff in Methler ist entschärft

Hellweger Anzeiger Unfall auf der A1

Kipplaster räumt Schilderbrücke auf der Autobahn 1 ab – und wird in die Luft geschleudert

Meistgelesen