Peter Maffay kommt nächstes Jahr nach Kamen, um den Preis des Schweineclubs entgegen zu nehmen. Am Montag bestätigte er den Termin. © Dirk Becker Entertainment
Kultur in Kamen

Worst-Case-Strategie für Peter Maffay: Kommt jetzt die dritte Absage?

Durch Omikron ist das Ende Januar geplante Heerener Mahl mehr als gefährdet. Die Organisatoren bereiten nun eine Worst-Case-Strategie vor. Eine dritte Absage erscheint nicht ausgeschlossen.

Das 25. Heerener Mahl, das mit Peter Maffay als Gast eine besondere Veranstaltung werden soll, steht offenbar unter keinem guten Stern. Die neue Corona-Mutante Omikron verstärkt die Unsicherheiten in den Vorbereitungen auf die am 29. Januar geplante Preisverleihung in der Stadthalle Kamen – eine dritte Verschiebung der Veranstaltung mit Kult-Charakter erscheint nunmehr erneut nicht ausgeschlossen. „Die neuesten Erkenntnisse machen die Entwicklung einer Worst-Case-Strategie unumgänglich“, so Organisator Christian Freiherr von Plettenberg.

Anfang Januar entscheidet sich der weitere Weg

Veranstaltung soll auf jeden Fall durchgeführt werden

Handlungsweisen, die durch die Pandemie auferlegt sind

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite
Carsten Janecke

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.