Wieder ein Geschäftseinbruch mit Gullydeckel als Wurfgeschoss

Einbrecher unterwegs

Eine ungewollte Slapstick-Einlage haben Einbrecher am Getränkemarkt Gefromm in Heeren-Werve hingelegt. Als die Eingangstür einem Gullydeckel-Wurf standhielt, griffen sie zu einer Schaufel.

Kamen

29.11.2018, 12:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wieder ein Geschäftseinbruch mit Gullydeckel als Wurfgeschoss

Der Getränkemarkt Gefromm war zum wiederholten Mal das Ziel von Einbrechern – hier ein Schaden, der im Februar 2018 entstand. © Stefan Milk

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag mit rabiaten Methoden versucht, in den Getränkemarkt Gefromm an der Westfälischen Straße einzudringen. „Zunächst warfen sie einen Gullydeckel, den sie zuvor von der Straße entnommen hatten, gegen die Glastür, was zwar zum Splittern führte, aber nicht zur Zerstörung“, berichtete die Polizei. Anschließend schlugen die Täter mit einer Schaufel gegen die Tür, „was ebenfalls nicht zum Erfolg führte“. Die Einbrecher gaben auf und flüchteten.

Der Schaden wurde am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr entdeckt. Die Tat ereignete sich irgendwann im Zeitraum seit 21 Uhr am Mittwoch. Es war nicht der erste Einbruchversuch per Gullydeckel-Wurf an diesem Tatort. „Das ist schon das dritte oder vierte Mal“, hieß es im Getränkemarkt. Ähnliche Fälle ereigneten sich in diesem Jahr auch in Südkamen sowie in umliegenden Städten. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt, ist nicht bekannt.

Jetzt lesen

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Zeugen erreichen die Polizei in Kamen unter der Rufnummer (02307) 921-3220 oder 921-0.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erfundene Straftat

„Fake News“ über Syrer und Handtaschenraub in Kamen führt zu Strafanzeige

Hellweger Anzeiger Über Pyromanie in der Psychologie

Zündelnder Feuerwehrmann erst 18: Legte er noch mehr Feuer?

Meistgelesen