Vor dem Volkstrauertag: Stadt stellt Gedenkkreuz wieder auf

Reparatur in Eigenarbeit

Still und leise wurde es entfernt, ebenso unbemerkt wieder aufgestellt. Das Gedenkkreuz steht erneut an seinem Platz auf dem Friedhof Kamen-Mitte – rechtzeitig vor dem Volkstrauertag.

13.11.2018, 17:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vor dem Volkstrauertag: Stadt stellt Gedenkkreuz wieder auf

Das Gedenkkreuz steht wieder an seinem Platz auf dem Friedhof Kamen-Mitte. © Marcel Drawe

Was lange währt, wird endlich gut. Das Gedenkkreuz steht wieder auf dem Friedhof Kamen-Mitte und ist damit noch vor dem Volkstrauertag am Sonntag, 18. November, von der Stadt fertiggestellt worden. Damit können die Kränze an dem Gedenktag wieder wie gewohnt an dem Kreuz niedergelegt werden. Die Stadt Kamen ließ das Kreuz kurz vor dem Volkstrauertag im vergangenen Jahr entfernen, weil es morsch war. Doch dann kam es zu unerwarteten Problemen.

Auf eine Ausschreibung der Stadt meldete sich lediglich ein Handwerksbetrieb, für die Vergabe des Auftrags seien aber Vergleichsangebote erforderlich, hieß es damals vonseiten der Stadtverwaltung. Die gut gefüllten Auftragsbücher des Handwerks führte die Stadt als Grund für geringe Resonanz an. „Wir haben versucht, für die Neuaufstellung Fördergelder zu bekommen“, sagte Kämmerer Ralf Tost im Zuge einer Einwohnerfragestunde im vergangenen Jahr. Doch das ist der Stadt nicht gelungen, sodass sie das Kreuz in Eigenarbeit erneuern musste.

„Wir haben das Kreuz nun mit eigenen Mitteln und eigenen Handwerkern hergerichtet“, sagt Stadtsprecher Hanno Peppmeier auf Anfrage, „das Kreuz steht also noch vor dem Volkstrauertag wieder auf dem Friedhof.“

Zum Gedenktag gibt es in Kamen verschiedene Aktionen. Am Samstag, 17. November, wird um 18 Uhr an dem Gedenkstein am Feuerwehrhaus Westick eine Gedenkstunde stattfinden. Veranstalter ist der Schul- und Heimatverein Westick. Am Sonntag, 18. November, beginnt um 10 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der Trauerhalle des Südkamener Friedhofs. Um 10.30 Uhr beginnt die Gedenkstunde am Denkmal in Wasserkurl, um 11.15 Uhr erfolgt am Ehrenmal auf dem Lutherplatz vor der Margaretenkirche in Methler die Kranzniederlegung. Die Vereine treffen sich dafür um 11.05 Uhr an der ehemaligen Amtsnebenstelle zum gemeinsamen Gang auf den Lutherplatz. In Heeren-Werve findet die Gedenkstunde um 11 Uhr auf dem Friedhof in der Trauerhalle statt. Um 15.30 beginnt schließlich die Gedenkstunde auf dem Friedhof in Kamen-Mitte an dem neuen Kreuz. „Die Kranzniederlegung erfolgt durch eine Abordnung des Patenbataillons der Bundeswehr und der Feuerwehr Kamen-Mitte“, heißt es vonseiten des Stadtsprechers. Zahlreiche Vereine, Verbände, Organisationen und Einrichtungen werden an den Veranstaltungen teilnehmen, auch die Bevölkerung der Stadt Kamen ist zur Teilnahme aufgerufen.

Vor dem Volkstrauertag: Stadt stellt Gedenkkreuz wieder auf

Auch dieses Kreuz hat die Stadt im Blick: Das Kreuz der Ostdeutschen Heimat ist in die Jahre gekommen. © Marcel Drawe

Das Gedenkkreuz ist nicht das einzige Kreuz auf dem Friedhof Kamen-Mitte, für das die Stadtverwaltung Pläne hat. Auch das Kreuz der Ostdeutschen Heimat, nur wenige Meter vom Gedenkkreuz entfernt, ist in die Jahre gekommen und morsch geworden. „Auch dieses Kreuz haben wir im Blick“, sagt Peppmeier auf Anfrage. Wann genau die Sanierung aber erfolgen soll, steht noch nicht fest.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Voice of Germany

Sido entscheidet: Lucas Rieger kommt bei „The Voice of Germany“ in die nächste Runde

Hellweger Anzeiger Magic Mania in Kamen

150 Kinder gehen wie Harry Potter in die Zauberschule: „Hexenwaffeln sind das“

Hellweger Anzeiger Großer Rückblick

BSE bis Finanzkrise: Das hat die Kamener Verbraucherberatung in 40 Jahren erlebt

Hellweger Anzeiger Kamen-Karree

Alexa, mach den Ofen an! Flammenträume erweitert mit heißer Ware zwischen Woolworth und Ikea