Adventssänger flüchten vor Regen in die Almhütte, Coverband sagt Konzert ganz ab

Nasse Winterwelt

Die Vorzüge der Almhütte auf der Kamener Winterwelt wussten am Freitag die Teilnehmer des Adventssingens zu schätzen. Ganz abgesagt wurde indessen ein Konzert am Abend.

Kamen

21.12.2018, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adventssänger flüchten vor Regen in die Almhütte, Coverband sagt Konzert ganz ab

Zur Einstimmung auf das verlängerte Weihnachtswochenende diente das Adventssingen in der Almhütte von Winterwelt-Wirt Michael Glöckner.Drawe © Marcel Drawe

Das Adventssingen, zu dem alljährlich der Wochenmarkt-Stammtisch „Marktgespräch“ in die Fußgängerzone einlädt, wurde am Freitagmittag wetterbedingt in die Almhütte auf dem Marktplatz verlegt. Dort stimmten die Teilnehmer weihnachtliche Lieder an.

Altbürgermeister Hermann Hupe, Jürgen Neff und Ralf Oxe spielten Akkordeon, Reinhard Fehling spielte Gitarre, Organisator Bernhard Büscher verteilte Liedtexte. Auch Bürgermeisterin Elke Kappen sang mit, bevor sie zur nächsten Station eilte. Als Bürgermeisterin einer Ex-Bergbaustadt war sie zur Abschlussveranstaltung der letzten deutschen Steinkohlenzeche in Bottrop eingeladen.

Wetterbedingt abgesagt wurde am Freitag kurzfristig das für den Abend geplante Winterwelt-Konzert der „Cover Company“.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ausbildung
Woanders wurden diese Azubis verkannt: Jetzt sind sie zwei der fünf besten Auszubildenden aus NRW
Hellweger Anzeiger Kirche in Kamen
Statt Kaffee ein Spruch zum Frühstück: Diese App soll zum täglichen Begleiter werden
Meistgelesen