Vonovia verzichtet vorerst auf Mieterhöhungen

dzWohnen

Rund 630 Wohnungen in Kamen gehören Deutschlands größtem Wohnungsunternehmen Vonovia. Der Vermieter hat angesichts der Corona-Krise „pragmatische und schnelle Lösungen bei Mietausfall“ angekündigt.

Kamen

, 27.03.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vonovia ist einer der größten Vermieter in Kamen. Die Mehrfamilienhäuser der börsennotierten Gesellschaft stehen unter anderem in der Nordstadt. Zuletzt war das Unternehmen wegen Mieterhöhungen und Modernisierungen in die Kritik von Bewohnern geraten.

Nun hat sich Vonovia wegen der Corona-Krise zu Wort gemeldet. Mario Stamerra, Geschäftsführer des Bereichs West, lässt sich in einer Mitteilung mit den Worten zitieren: „Wir unterstützen unsere Mieterinnen und Mieter, wenn sie Hilfe benötigen. Außerdem stellen wir mit den Kolleginnen und Kollegen in Kamen sicher, dass alles in unseren Häusern funktioniert und sicher ist – und dass wir es schaffen, Notfallreparaturen umzusetzen.“

Dass Mängel in Mietshäusern unverzüglich beseitigt werden und die Gebäude sicher sind, das sollte auch in Krisenzeiten selbstverständlich sein. Nicht unbedingt selbstverständlich ist, was Vonovia über den Umgang mit Mietausfällen erklärt. Wer in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät, soll sich frühzeitig an den Vermieter wenden. Dann würden Hilfen angeboten. Was das konkret heißt, bleibt offen. Zudem will Vonovia auf Mieterhöhungen vorerst verzichten und hat alle Wohnungsräumungen abgesagt. Unklar ist, inwieweit der Verzicht sich konkret in Kamen auswirkt.

Initiativen zur Nachbarschaftshilfe sprießen überall aus dem Boden. „Wir sind beeindruckt von der wachsenden Zahl von Hilfsinitiativen und bemühen uns, diese im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen“, sagt Mario Stamerra bezogen auf das Geschäftsgebiet. Auf der Internetseite von Vonovia gibt es ein Formular zum Ausdrucken, mit dem Mieter ihren Nachbarn Unterstützung anbieten könnten.

Vonovia kommt mit seiner Initiative offenbar einer Gesetzesänderung zuvor. Wer mit der Miete zwei Monate im Rückstand ist, riskiert normalerweise die Kündigung. Die Bundesregierung will wegen der Corona-Krise Kündigungen bei Mietschulden aus dem Zeitraum vom 1. April bis 30. Juni 2020 verbieten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Freibad Kamen
Freibadsaison in Kamen startet am kommenden Montag - ab Freitag Registrierung möglich
Hellweger Anzeiger Feuer am Nordring
Feuer und Flamme in der Badewanne: Der wohl kurioseste Einsatz der Kamener Feuerwehr