Vonovia-Mieter in Kamen können aufatmen

dzWohnen

In Bergkamen hatte Vonovia schon alle seine Wohnungen verkauft, in Unna folgt der Rückzug nun. Was der Wohnungsriese mit seinem Kamener Immobilien vorhat, erklärt Sprecherin Bettina Benner.

Kamen

, 11.08.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vonovia zählt mit 630 Wohnungen zu den größten Vermietern in Kamen. Und das soll auch so bleiben. Denn anders als in Unna und Bergkamen will das börsennotierte Unternehmen aus Bochum seinen Wohnungsbestand in der Sesekestadt behalten.

In Unna haben Mieter bereits Post bekommen, dass sie einen neuen Vermieter bekommen. Vonovia trennt sich von allen 125 Wohnungen in der Kreisstadt, darunter 86 Wohnungen an der Frankfurter Straße in Königsborn. Der Name des Käufers wurde nicht genannt.

In Bergkamen hat sich die frühere Deutsche Annington schon 2016 komplett aus der Stadt verabschiedet. Das Unternehmen, das zeitweise über 3000 Wohnungen in Bergkamen verwaltete, verkaufte den Großteil an die LEG.

Jetzt lesen

Die Immobilien in Kamen sollen hingegen für Verkaufspläne nicht infrage kommen. „Um unsere Wohnungen optimal zu bewirtschaften und auch mit unseren Objektbetreuern vor Ort zu sein, sieht unsere Portfoliostrategie die Konzentration auf unsere Kernmärkte vor, deshalb verkaufen wir an Standorten, in denen wir nur wenige Wohnungen besitzen“, erklärt Vonovia-Sprecherin Bettina Benner. Am Standort Kamen mit 630 Wohnungen halte man fest.

Häuser der Vonovia an der Bogenstraße.

Häuser der Vonovia an der Bogenstraße. © Stefan Milk

Modernisierungen bis auf den Standort Kalthof abgeschlossen

Damit ist auch klar, dass Vonovia die Kamener Objekte bei jüngsten Modernisierungen nicht für einen etwaigen Verkauf aufhübschte, sondern dies als Investition in den Bestand betrachtete. So wurden beispielsweise zahlreiche Häuser an der Bogenstraße wärmegedämmt und mit neuen Fenstern und Balkonen ausgestattet. Nicht bei allen Mietern sorgte das für Freude, weil damit Mieterhöhungen verbunden waren. Einige Mieter starteten 2017 sogar eine Unterschriftenaktion gegen Mieterhöhungen. „Am Kalthof führen wir noch eine Modernisierung durch. Die anderen Modernisierungen sind abgeschlossen“, berichtet Unternehmenssprecherin Benner.

Jetzt lesen

Kamen ist damit der größte Vonovia-Standort im Kreis Unna. Nur noch in Lünen, Schwerte und Werne bietet der Dax-Konzern noch Wohnungen an, wie die Immobiliensuche auf dem Vonovia-Internetportal zeigt. Der Wohnungsriese mit 355.708 Wohnungen in Deutschland glänzt trotz Corona-Krise mit guten Geschäftszahlen. Laut dem kürzlich vorgelegten Geschäftsbericht wuchsen die Mieteinnahmen bei weiterhin geringem Leerstand um rund 12 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro. Die monatliche Miete lag durchschnittlich bei 6,88 Euro je Quadratmeter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Warnung der GSW
„Er stellte den Fuß in meine Tür“: Falscher Ableser ist im Namen der GSW unterwegs
Hellweger Anzeiger Wohnen in Kamen
Gebühren beschlossen: Was zahlt die Musterfamilie in Kamen künftig für Abwasser?
Hellweger Anzeiger Vermisstensuche nach Unfall
Nach Unfall: Vermisster Bergkamener (23) meldet sich nach Suchaktion bei der Polizei