Vollsperrung zwischen Kamen und Bergkamen dauert länger

dzGroßbaustelle Nordring/Bergkamener Straße

Bauarbeiter sind bei der Sanierung einer wichtigen Verkehrsachse zwischen Kamen und Bergkamen auf eine Überraschung gestoßen. Deshalb wird die Vollsperrung der Bergkamener Straße verlängert.

Kamen, Bergkamen

, 29.10.2019, 16:37 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch keine freie Fahrt zwischen Kamen und Bergkamen: Die Vollsperrung der Kreisstraße 9 geht in eine unvorhergesehene Verlängerung. Die Bergkamener Straße bleibt über den 31. Oktober hinaus zwischen der Kreuzung Waterkamp/Dreieck und der A2-Brücke gesperrt, wie am Dienstag aus dem Rathaus in Kamen zu erfahren war. Als Grund werden Schwierigkeiten bei der Straßensanierung genannt.

Ursprünglich war die Vollsperrung an dieser Stelle bis zum 31. Oktober angekündigt. Doch dieser Termin ist nicht zu halten. Die Baufirma will im Rathaus eine etwa einwöchige Verlängerung beantragen, weil sie mehr Zeit braucht. Dafür sollen vor allem zwei Punkte ausschlaggebend sein: Erstens stießen die Straßensanierer auf Telekomleitungen, die sie eigentlich tiefer im Boden vermutet hatten. Zweitens gab es Komplikationen bei Straßenabläufen, die höher gesetzt werden müssen.

Bergkamener Straße noch bis 8. November gesperrt

Federführend für die Bauarbeiten ist der Stadtentwässerungsbetrieb Kamen, der die Fahrbahn der Bergkamener Straße im Zusammenhang mit der Kanal-Großbaustelle auf dem übergeordneten Nordring (B233) saniert. Solche Verzögerungen wie jetzt seien trotz sorgfältiger Vorbereitungen nicht auszuschließen, sagte Betriebsdienst-Leiter Bernd-Josef Neuhaus. Er geht davon aus, dass die Bergkamener Straße noch bis zum 8. November gesperrt bleibt.

Durchfahrt von Stormstraße nach rechts auf Westring

Sobald die Sperrung der Bergkamener Straße aufgehoben wird, kann der Verkehr zwar wieder in beide Richtungen auf der Kreisstraße rollen; aber nicht im kompletten Verlauf der K9, die stadteinwärts von der Bergkamener Straße in die Stormstraße übergeht. Die Zufahrt stadtauswärts vom Nordring bzw. Westring auf die Stormstraße (K9) bleibt wegen der Kanalbauarbeiten auf dem Nordring noch mehrere Monate gesperrt. Derweil ist schon jetzt die Ausfahrt von der Stormstraße nach rechts auf den Westring möglich. Diese kleine Tor durch die Baustelle nützt derzeit nur Anliegern und dem Durchgangsverkehr erst, wenn die Bergkamener Straße wieder offen ist. Einige Autofahrer fuhren in den vergangenen Tagen verbotswidrig in die Baustelle hinein.

Nordring-Baustelle „sehr gut im Zeitplan“

„Sehr gut im Zeitplan“ liegen derweil die Kanalbauarbeiten auf dem Nordring, der bis voraussichtlich August 2020 erst einen neuen Kanal und anschließend eine neue Fahrbahn, Rad- und Gehwege, Bushaltestellen und Grünstreifen erhält. Das sagt Betriebsdienstleiter Neuhaus. Seit dem Baustart Ende Mai haben die Kanalbauer zwei Schachtbauwerke auf der Kreuzung Nordring/Stormstraße gesetzt und sich dann in östliche Richtung rund 220 Meter auf dem rund 730 Meter langen Baustellenabschnitt vorgearbeitet.

Vollsperrung zwischen Kamen und Bergkamen dauert länger

Bergkamener Straße in Höhe der A2-Brücke: Bis zum 31. Oktober wird diese Straße nicht mehr fertig. © Marcel Drawe

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Übergreifendes Verkehrskonzept

Der Verkehrsinfarkt in allen Facetten: CDU benennt Probleme und fordert Grundsatzkonzept

Hellweger Anzeiger Das düstere Bild des Trucker-Lebens

Große Angst vor Lkw-Schlitzerbanden: Hier ist das Ergebnis der Brummifahrer-Befragung

Meistgelesen