Jetzt heißt es Daumen drücken: Singen vor Sido und Mark Forster - hier die ersten Videos

dzAm Donnerstag, 20.15 Uhr

Jetzt heißt es Daumen drücken für den Kamener Lucas Rieger, der Donnerstag bei „The Voice of Germany“ vor Sido und Mark Forster auftritt. Ab 20.15 Uhr ist die Sendung auf ProSieben zu sehen.

Kamen

, 10.09.2019, 12:17 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Donnerstag heißt es, den Fernseher anzuschalten: Das große Abendprogramm auf ProSieben, wenn bei der Casting-Show „The Voice of Germany“ der Kamener Lucas Rieger antritt.

Um 20.15 Uhr startet die Musikshow, in der Sido, Mark Forster, Rea Garvey und Alice Merton die Auftritte bewerten. Bei den sogenannten „Blind Auditions“. Das heißt, dass die Juroren mit dem Rücken zu den Sängern sitzen und nur nach Gehör entscheiden, ob sie dem 19-jährigen Studenten ihre Stimme geben.

Jetzt heißt es Daumen drücken: Singen vor Sido und Mark Forster - hier die ersten Videos

Lucas Rieger mit seiner selbstgebauten E-Spatengitarre. Der junge Mann ist musikverrückt im besten Sinne. © Stefan Milk

Auftritt auf der aufwendig illuminierten Showbühne

Im Jahr 2011 hatte die Show in Kamen schon einmal eine Schlagzeile geliefert, als sie das Motiv für die jährliche Jahreswechsel-Satire im Hellweger Anzeiger unter dem Titel „The Voice of Hermany“ in Anspielung auf den damaligen Bürgermeister Hermann Hupe bildete. Dieses Mal wird es aber ernst, wenn Lucas Rieger seinen Auftritt auf der aufwendig illuminierten Showbühne hat. Wie er die Bühne betritt, was die Juroren sagen, bevor er nur einen Ton gesungen hat, und wie er sich schlägt, das ist bereits in einem Video auf der entsprechenden Website zu sehen. Man sieht bereits, dass sein Vortrag einschlägt - und dass die Juroren für ihn drücken. Danach muss er sich entscheiden, welchem Juror er sich anschließt. Ein spannender Moment.

Jetzt heißt es Daumen drücken: Singen vor Sido und Mark Forster - hier die ersten Videos

Im Jahr 2011 machte die Show auch in Kamen Furore, als sie unter dem Titel "The Voice of Hermany" das Motiv für die Jahreswechsel-Satire lieferte. © Archiv

Einmal im Monat beim Stammfriseur

Rieger, der ein Faible für die 30er-Jahre hat und in diesem Stil Hemd, Weste, Sakko und Krawatte trägt, wird freilich auch darüber hinaus gut gestylt sein. Verantwortlich dafür ist Friseur Markus Bittmann, der die Kunst des mit Pomade geformten Haarstylings bestens beherrscht. Einmal im Monat ist Rieger zu Gast bei seinem Stammfriseur in der „Haarnadel“. Auch andere Accessoires helfen ihm, sich in das Jahrzehnt zurückzuversetzen. Das alte Fahrrad seines Großvaters hat er nach historischem Vorbild restauriert. Sein Traum? Eine alte BMW R17 zu fahren. Wer weiß - als kommender Star ist der Traum vielleicht nicht mehr weit entfernt. Mehr Details über den jungen Sänger gibt es ebenso in einem Video auf der Voice-Website unter dem Schlagwort „First Look“.

Jetzt lesen

Weitere Auftritte zu bester Sendezeit

Falls Lucas Rieger sich auch weiter gegen die Konkurrenz durchsetzen kann, stehen ihm mehrere Auftritte zu bester Sendezeit bevor, später nicht mehr in aufgezeichneten Sendungen, sondern dann in Live-Shows. Nach den Blind Auditions am Donnerstag folgen die sogenannten „Battles“ und „Sing-offs“. Danach kommen Halbfinale und Finale. Ob Lucas dann noch dabei ist? Zahlreiche Kamener drücken im dazu wohl kräftig den Daumen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Polizeiaktion

Seltener Besuch: Historischer Polizeiporsche hält Sonntag auf dem Willy-Brandt-Platz

Hellweger Anzeiger Kirmes in Kamen

Bilanz für Severinsmarkt: Mit einer Sache waren Schausteller und Stadt gar nicht zufrieden

Hellweger Anzeiger Dem Online-Handel entgegen stemmen

Schriller Weckruf an die Kaufleute: „Geht der Einzelhandel nicht mit der Zeit, dann geht er!“

Meistgelesen