Eine Runde weiter! Sido und Mark Forster drücken für Lucas Rieger

dzVoice of Germany

Das Daumendrücken für Lucas Rieger hat geholfen. Er ist eine Runde weiter bei der Casting-Show „The Voice of Gemany“. Sido und Mark Forster drücken für ihn den roten Buzzer.

Kamen

, 12.09.2019, 20:44 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das große Bühnenbild in Form eines „V“, jetzt blau beleuchtet, teilt sich und Lucas Rieger tritt heraus. Schon als zweiter Kandidat. Der 19-jährige Kamener, der sich für die Show „The Voice of Germany“ qualifiziert hat, schreitet über den Laufsteg zum Mikrofon. Davor sitzen die Juroren Sido, Mark Forster, Rea Garvey und Alice Merton auf den roten Showsesseln mit dem Rücken zu ihm. Zu Beginn haben die vier Stars schon selbst ein paar Strophen ihrer Hits gesungen. Jetzt dürfen sie Lucas nicht sehen, sondern müssen nur nach Gehör entscheiden. Das ist das Prinzip der „Blind auditions“. Sido neigt den Kopf bedächtig nach rechts und links, als er Lucas Schritte hört und sagt despektierlich zu Garvey: „Mädel? Oder Typ mit Lackschuhen oder Sachbearbeiter?“

Jetzt lesen

Die Post geht ab unter dem Applaus der Zuschauer

Lucas Rieger grinst. Kein Sachbearbeiter. Dann legt er los. Und die Post geht ab unter dem Applaus der Zuschauer. Seine Mundharmonika jault auf, dann singt er „Got My Mojo Working“ von Muddy Waters, einer seiner Lieblingsinterpreten neben Sunny Williamson. Auch Sido hat seinen blöden Spruch schon vergessen und geht rhythmisch mit, während Mark Forster, ebenso vom Takt geschüttelt, mit den Händen eine Mundharmonika nachmacht. Fast eine Minute müht sich Lucas ab, tanzt, spielt und singt. Aber niemand drückt für ihn auf den roten Buzzer. Das ist notwendig, damit Lucas in die nächste Runde kommt. Denn jener Juror, der drückt, der will ihn in seine Gruppe aufnehmen, um ihn anschließend zu coachen und auf die weiteren Wettbewerbe vorzubereiten. Vor dem Halbfinale kommen noch zwei Shows. Mit den sogenannten „Battles“ und den „Sing outs“. Dabei messen sich die jungen Musiker in verschiedenen Wettbewerben und müssen zeigen, was sie für Show- und Gesangstalente sind.

Eine Runde weiter! Sido und Mark Forster drücken für Lucas Rieger

Auf der Bühne mit Sido, Mark Forster und Rea Garvey. Für Lucas Rieger ging ein Traum in Erfüllung. Er stand am Donnerstag auf großer Showbühne. Vor einem Millionen-Publikum. © Stefan Milk

Locker, lässig und mit viel Schwung

Lucas gibt alles. Vor dem Auftritt war er tagelang nervös gewesen, wie er unserer Redaktion berichtete. Er habe kaum essen können und sich nur von Kaffee ernährt. Doch mit dem ersten Takt sei die Aufregung von ihm abgefallen. Das merkt man jetzt. Locker, lässig und mit viel Schwung und Taktgefühl zeigt er, was er kann. Alice Merton weiß gar nicht, ob sie nach rechts oder links gucken soll. Sie darf ja nicht zur Bühne blicken, während auch Rea Garvey jetzt rhythmisch mitgeht. Sido klatscht schon. Gedrückt hat noch keiner. Dann schwenkt die Kamera zu Familie und Freunden. Mutter Christina feuert an. Mark Forster steht auf und rockt mit. Setzt sich wieder hin. Drückt aber nicht. Lucas ist schon fast am Ende. Und da passiert es doch. Erst drückt Sido, dann Mark Forster. Zugabe-Rufe! Und die gibt er! Lucas hat es geschafft und schließt sich der Gruppe von Sido an. Als Musiker, nicht als Sachbearbeiter.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spaß-Wettbewerb an der Seseke

Hunderte Besucher des Kamener Entenrennens sehen Zieleinlauf im Schneckentempo

Meistgelesen