Vogelgezwitscher und rieselnde Bäche in der Konzertaula: Mit Beethoven raus in die Natur

dzSinfoniekonzert als Landpartie

Raus in die Natur und dabei doch unter dem Dach der Konzertaula: Die Neue Philharmonie Westfalen bittet zum zweiten Corona-Konzert. In den freien Verkauf kommen Karten frühestens ab 30. September.

Kamen

, 22.09.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Neue Philharmonie Westfalen hat beim ersten Konzert der neuen Spielzeit gezeigt, dass Kultur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln auch in der Virus-Krise möglich ist. Noch mehr Luft zum Atmen bekommen die Besucher, wenn es beim Konzert am Mittwoch, 7. Oktober (19.30 Uhr), raus in die Natur geht – zumindest musikalisch. Die Neue Philharmonie Westfalen musiziert beim 2. Sinfoniekonzert in der Konzertaula Kamen unter dem Titel „Landpartie“. „Raus aus der Stadt, frei sein, durchatmen – das ist nicht nur heute der Wunsch von Erholungsuchenden. Auch um 1808 war es der Wunsch von Beethoven, der in seiner Sinfonie Nr. 6 von Vogelgezwitscher und rieselnden Bächen träumt“, kündigt Philharmonie-Sprecher Mark Mefsut an.

Der Virtuose Pirmin Grehl unterstützt die Philharmoniker bei dem Konzert an der Flöte.

Der Virtuose Pirmin Grehl unterstützt die Philharmoniker bei dem Konzert an der Flöte. © Kreis Unna

Extraportion Beethoven zum 250. Geburtstag

Wie das klingt? Das zeigen die Musiker, deren Zuhause neben Recklinghausen und Gelsenkirchen auch Kamen ist, mit einer Extraportion Beethoven zum 250. Geburtstag: Auf dem Plan steht die an dem Abend als Landpartie deklarierte Sinfonie Nr. 6 „Pastorale“ von Beethoven. Eigentlich als Komponist eher am Schreibtisch zu Hause, zog es ihn im Sommer in den Wald, wie Mefsut weiß: „Allmächtiger im Wald! Ich bin selig, glücklich im Walde: Jeder Baum spricht durch dich“, schrieb er in sein Notizbuch und schuf diese Sinfonie mit einer Melodie der Hirtenflöte. Der Virtuose Pirmin Grehl unterstützt die Philharmoniker bei dem Konzert an der Flöte.

Jetzt lesen

In die mythische Vorwelt Finnlands gelauscht

Generalmusikdirektor Rasmus Baumann leitet das Konzert. Vollen Einsatz werden die Musiker, so kündigt Mefsut an, so auch beim Konzert für Flöte und Orchester „Dances with the Winds“ op. 69 von Einojuhani Rautavaara zeigen. Er gilt nach Jean Sibelius als der wohl bedeutendste Komponist Finnlands. Sein Flötenkonzert „Dances with the Winds“ von 1974 lauscht hinein in die mythische Vorwelt des wald- und seenreichen Landes, schlägt aber auch luftige Kapriolen.

Zu hören ist zudem der Sommertag auf dem Lande op. 55 von Niels Gade. „Der dänische Romantiker geht ganz bewusst auf den Spuren der „Pastorale“ spazieren“ so Mefsut. Die charmanten Impressionen zwischen stürmischer Brise und Waldeinsamkeit wurden 1880 in Kopenhagen uraufgeführt.

Jetzt lesen

Karten und Platzangebot

Das Sitzplatzangebot muss aus Gründen des Abstandsgebots auf 200 Plätze deutlich reduziert werden. Sollte das Kontingent für die Veranstaltung nicht ausgeschöpft sein, startet der freie Vorverkauf. Die Musiker spielen ab 19.30 Uhr in der Kamener Konzertaula an der Hammer Straße 19.

Jetzt lesen

Die etwa 200 zur Verfügung stehenden Plätze werden als personalisierte Tageskarten verkauft. Abonnenten können für Kartenbestellungen ihr Vorverkaufsrecht bis zum 30. September wahrnehmen und Reservierungen bei Doris Erbrich unter Tel. 02303 271441 oder E-Mail Doris.erbrich@kreis-unna.de vornehmen.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Lehrermangel durch Corona-Krise
Neue Absage für pensionierten Lehrer, der über Diskriminierung klagt
Hellweger Anzeiger Beherbergungsverbote
Gesundheitsamt nicht erreichbar: Kamener Urlauberin (65) fühlt sich allein gelassen
Hellweger Anzeiger Ende der Herbstferien
Verwirrung zum Schulstart: Schulen legen Corona-Regeln unterschiedlich aus
Hellweger Anzeiger Bürgerdialog Kamen
Beschwerden und Fragen bei der Stadt: Ein Thema polarisiert die Kamener besonders
Hellweger Anzeiger Ferientipps
Tipps zum Ende der Herbstferien: Kino und Kunst, Kettenschmieden und komische Vögel