Die Logistikhallen im Bereich Heeren-Werve/Königsborn ziehen zahlreiche LKW an. Unter teils menschenunwürdigen Bedingungen, so heißt es müssen die Fahrer in ihren Kabinen leben. Wie soll das Problem gelöst werden? © Stefan Milk
Themencheck zur Kommunalwahl

Video-Serie: Wie Kamener Ratskandidaten das LKW-Problem lösen wollen

Die Spitzenkandidaten der Kommunalwahl in Kamen stellen sich in einer Video-Serie aktuellen Fragen: In der ersten Folge „Die Not der LKW-Fahrer“ geht es um negative Begleiterscheinungen von Logistik-Betrieben und ein LKW-Problem.

Wer will was für Kamen? Die inhaltlichen Unterschiede zwischen den Kandidaten der Kommunalwahl sind mitunter unscharf. Deshalb hat der Hellweger Anzeiger die sieben Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zum „Themencheck“ gebeten, damit sie Stellung zu aktuellen Themen beziehen. Die Antworten erscheinen bis zur Kommunalwahl am 13. September in einer Video-Serie.

Was muss für Lkw-Fahrer getan werden, damit sie nicht wie am Pröbstingholz weiter an Kamens Straßen lagern müssen?

Themencheck

Wer macht mit?

In der Video-Serie kommen alle sieben Spitzenkandidaten- und kandidatinnen zu Wort: Daniel Heidler (SPD), Ralf Eisenhardt (CDU), Anke Dörlemann (Bündnis 90/Die Grünen), Klaus-Dieter Grosch (Die Linke), Helmut Stalz (Freie Wähler), Heike Schaumann (FDP) und Ulrich Lehmann (AfD).

Der erste Teil der Video-Serie „Die Not der LKW-Fahrer“ dreht sich um negative Begleiterscheinungen der Logistik-Betriebe in der Umgebung. Die Naturfreunde Kamen beklagen, dass LKW-Fahrer vor den Hallen im Bereich Heeren/Königsborn keine Rastanlagen mit Toiletten vorfinden – mit negativen Folgen für die Natur am Pröbstingholz. Zudem bemängeln sie die ihrer Ansicht nach menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen der LKW-Fahrer. Neu ist, dass sich die Unternehmen bei einem „Logistikgipfel“ auf Einladung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) bereit erklärt haben, mobile Toiletten aufzustellen. Bereits vor Bekanntwerden dieser Maßnahme hat der Hellweger Anzeiger die Spitzenkandidaten nach Lösungsvorschlägen gefragt.

Video

Video-Serie Kamen Teil 1: LKW am Pröbstingholz

Livestream am 9. September

Eine Gelegenheit, auf Bürgerfragen zu antworten, bekommen die Spitzenkandidaten während eines Livestreams am 9. September, ab 18.30 Uhr in der Stadthalle Kamen. Schicken Sie uns dazu Ihre Fragen bereits im Vorfeld der Podiumsdiskussion. Wir stellen sie dann den sechs Gesprächsteilnehmern (eine Partei ist der Einladung nicht gefolgt).

Welches Thema brennt Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, in Kamen besonders unter den Nägeln? Wofür müssen sich die Politiker vor Ort dringend einsetzen? Was fehlt Ihnen in Kamen – von Einkaufs- bis zu Freizeitangeboten, von der Gesundheitsversorgung bis zur Bildungslandschaft? Schreiben Sie uns dazu eine Mail mit dem Betreff „Meine Frage zur Kommunalwahl 2020“ an kamen@hellwegeranzeiger.de.

Alle Folgen der Video-Serie

Mehr zur Kommunalwahl in Kamen

Ihre Autoren
Redaktion Kamen
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite
Carsten Fischer
Lesen Sie jetzt