Themencheck zur Kommunalwahl

Video-Serie: So sollen die Schulen fit fürs digitale Lernen werden

Die Schulen in Kamen sollen 200 interaktive Tafeln und über 1030 Laptops oder Tablets bekommen. Reicht das? Im neunten Teil der Video-Serie „Themencheck“ mit den Spitzenkandidaten der Kommunalwahl geht es um die Digitalisierung.
Moderne Angebote wie das Lernen an elektronischen Tafeln oder I-Pad-Klassen spielen an der Gesamtschule Fröndenberg eine große Rolle. © Archiv
Themencheck

Video-Serie

  • Jede Folge ist einer Frage gewidmet, beantwortet von allen sieben Spitzenkandidatinnen und -kandidaten: Daniel Heidler (SPD), Ralf Eisenhardt (CDU), Anke Dörlemann (Bündnis 90/Die Grünen), Klaus-Dieter Grosch (Die Linke), Helmut Stalz (Freie Wähler), Heike Schaumann (FDP) und Ulrich Lehmann (AfD).
  • Haben Sie Fragen an die Ratskandidaten? Schicken Sie diese an kamen@hellwegeranzeiger.de mit dem Betreff „Meine Frage zur Kommunalwahl 2020“. Diese können wir dann bei einer live übertragenen Podiumsdiskussion (9. September, 18.30 Uhr) stellen.

Wer will was für Kamen? Der Hellweger Anzeiger hat die sieben Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zum „Themencheck“ gebeten, damit sie Stellung zu aktuellen Themen beziehen. Die Antworten erscheinen bis zur Kommunalwahl am 13. September in einer Video-Serie.

Wie fit sind die Schulen für digitalen Präsenz- und Fernunterricht – und was ist noch zu tun?

Im neunten Teil der Video-Serie geht es um die Ausstattung der Schulen. Die Corona-Krise mit monatelanger Schulschließung hat gezeigt, dass trotz Fortschritten bei der Digitalisierung noch einige Voraussetzungen für das digitale Lernen im Klassenzimmer und im sogenannten Distanzunterricht fehlen. Das fängt bei Lernkonzepten an, geht über Endgeräte und hört bei der Personalausstattung für die technische Unterstützung auf. Die Stadt hat kürzlich eine Bestellung von Hunderten Laptops und digitalen Tafeln angekündigt. Das sind die Antworten der Spitzenkandidaten.

Video

Video-Serie Kamen Teil 9: Schulen

Alle Folgen der Video-Serie

Mehr zur Kommunalwahl in Kamen

Lesen Sie jetzt