Video-Serie: So soll Kamen nach der Wahl die Wirtschaft ankurbeln

Themencheck zur Kommunalwahl

Was tun, damit kein Unternehmen aus Kamen abwandert? Und wie können neue Jobs entstehen? Im siebten Teil der Video-Serie „Themencheck“ mit den Kommunalwahl-Spitzenkandidaten geht es ums Ankurbeln der Wirtschaft.

von Carsten Fischer, Stefan Milk

Kamen

, 31.08.2020, 18:12 Uhr / Lesedauer: 2 min
Szene aus einem Kamener Industriebetrieb: Wie können bestehende Arbeitsstellen erhalten und neue geschaffen werden?

Szene aus einem Kamener Industriebetrieb: Wie können bestehende Arbeitsstellen erhalten und neue geschaffen werden? © Stefan Milk

Themencheck

Video-Serie

  • Jede Folge ist einer Frage gewidmet, beantwortet von allen sieben Spitzenkandidatinnen und -kandidaten: Daniel Heidler (SPD), Ralf Eisenhardt (CDU), Anke Dörlemann (Bündnis 90/Die Grünen), Klaus-Dieter Grosch (Die Linke), Helmut Stalz (Freie Wähler), Heike Schaumann (FDP) und Ulrich Lehmann (AfD).
  • Haben Sie Fragen an die Ratskandidaten? Schicken Sie diese an kamen@hellwegeranzeiger.de mit dem Betreff „Meine Frage zur Kommunalwahl 2020“. Diese können wir dann am 9. September bei einer live übertragenen Podiumsdiskussion stellen.

Wer will was für Kamen? Der Hellweger Anzeiger hat die sieben Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zum „Themencheck“ gebeten, damit sie Stellung zu aktuellen Themen beziehen. Die Antworten erscheinen bis zur Kommunalwahl am 13. September in einer Video-Serie.

? Was wollen Sie unternehmen, damit neue Arbeitsstellen geschaffen werden und bestehende erhalten bleiben?

Der siebte Teil der Video-Serie dreht sich um den Wirtschaftsstandort Kamen. Dieser steht ganz im Schatten der Corona-Krise. Kurzarbeit ist verbreitet, die Arbeitslosigkeit gestiegen. 5.450 Menschen waren im Juli im Bezirk der örtlichen Arbeitsagentur arbeitslos gemeldet, das sind 923 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote kletterte von 6,9 auf 8,4 Prozent. Unternehmen wie die Paul Vahle GmbH & Co. KG, haben den Abbau von 100 Stellen angekündigt. Für einen Lichtblick sorgt die Ankündigung, dass Tedi ein Logistikzentrums in einem Hallen-Neubau an der Henry-Everling-Straße ansiedeln will – mit über 1000 Arbeitsplätzen laut Stadt Kamen. Schon durch Arvato und Flaschenpost sind nebenan bis zu 1500 Stellen entstanden. Das sind die Antworten der Spitzenkandidaten.

Video
Themencheck: Arbeitsplätze

Alle Folgen der Video-Serie

Mehr zur Kommunalwahl in Kamen

Lesen Sie jetzt

60 Sekunden, drei Aussagen, ein Anliegen: Nämlich die Stimme der Wählerinnen und Wähler bei der Kommunalwahl am 13. September. Fast 300 Kandidaten haben mitgemacht. Von Alexander Heine

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Lob ans Krisenmanagement
Drittstärkste Corona-Zunahme im Kreisgebiet: In Kamen sind aktuell 149 Menschen infiziert
Hellweger Anzeiger Geldautomaten-Schubser
Noch ein Überfall bei Volksbank: „Hätte ich nur meinen Krückstock dabei gehabt...“
Hellweger Anzeiger Weihnachten und Silvester
Corona-Beschränkungen: Im Ordnungsamt bereitet man sich auf jedes Szenario vor
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Grundschule in Kamen schließt wegen Corona: Etwa die Hälfte der Lehrer in Quarantäne