Video-Serie: Mit 30 km/h auf der Bundesstraße durch den Ort?

Themencheck zur Kommunalwahl

Tempo 30 gilt auf dem Nordring, aber wie lange noch? Im fünften Teil der Video-Serie „Themencheck“ mit den Kommunalwahl-Spitzenkandidaten geht es um die Frage, wie schnell Autos in der Stadt fahren dürfen.

von Carsten Fischer, Stefan Milk

Kamen

, 29.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Immer mehr Städte führen Tempo-30-Zonen ein. Kontrovers disktuiert wird, ob das auch für Hauptverkehrsstraßen gelten soll.

Immer mehr Städte führen Tempo-30-Zonen ein. Kontrovers disktuiert wird, ob das auch für Hauptverkehrsstraßen gelten soll. © picture alliance/dpa (Symbolfoto)

Themencheck

Video-Serie

  • Jede Folge ist einer Frage gewidmet, beantwortet von allen sieben Spitzenkandidatinnen und -kandidaten: Daniel Heidler (SPD), Ralf Eisenhardt (CDU), Anke Dörlemann (Bündnis 90/Die Grünen), Klaus-Dieter Grosch (Die Linke), Helmut Stalz (Freie Wähler), Heike Schaumann (FDP) und Ulrich Lehmann (AfD).
  • Haben Sie Fragen an die Ratskandidaten? Schicken Sie diese an kamen@hellwegeranzeiger.de mit dem Betreff „Meine Frage zur Kommunalwahl 2020“. Diese können wir dann am 9. September bei einer live übertragenen Podiumsdiskussion stellen.

Wer will was für Kamen? Der Hellweger Anzeiger hat die sieben Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zum „Themencheck“ gebeten, damit sie Stellung zu aktuellen Themen beziehen. Die Antworten erscheinen bis zur Kommunalwahl am 13. September in einer Video-Serie.

? Soll auf dem Nordring nach der Sanierung Tempo 30 km/h gelten?

Im fünften Teil der Video-Serie geht es um ein verkehrspolitisch umstrittenes Thema: Der Nordring in Kamen wird aufwändig neu gestaltet und bekommt neue Fahrbahnen, Geh- und Radwege, Bushaltestellen und Grünstreifen. Bevor im Mai 2019 der Umbau der Hauptverkehrsachse startete, war der Asphalt so kaputt, dass aus Sicherheitsgründen Tempo 30 galt. Sobald der Nordring fertiggestellt ist, entfällt die Voraussetzung für die Absenkung der Geschwindigkeit, dann dürfen Autos wieder 50 km/h fahren. Warum eigentlich, wenn 20 km/h weniger auf einem Kilometer Strecke nur 48 Sekunden mehr Fahrzeit bedeuten? Immer mehr Städte führen – der Lebensqualität der Anwohner und der Luftqualität zuliebe – Tempo-30-Zonen ein. Dabei bleibt die flächendeckende Einführung von Tempo 30 innerorts ein politisch kontroverses Thema. Kamens Stadtplaner Uwe Liedtke hat einmal erklärt, dass er sich Tempo 30 auf dem Nordring vorstellen kann, wenn das verkehrsrechtlich machbar ist. Das sind die Antworten der Spitzenkandidaten.

Video
Themencheck: Tempo 30 für Nordring

Alle Folgen der Video-Serie

Mehr zur Kommunalwahl in Kamen

Lesen Sie jetzt

60 Sekunden, drei Aussagen, ein Anliegen: Nämlich die Stimme der Wählerinnen und Wähler bei der Kommunalwahl am 13. September. Fast 300 Kandidaten haben mitgemacht. Von Alexander Heine

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Lob ans Krisenmanagement
Drittstärkste Corona-Zunahme im Kreisgebiet: In Kamen sind aktuell 149 Menschen infiziert
Hellweger Anzeiger Geldautomaten-Schubser
Noch ein Überfall bei Volksbank: „Hätte ich nur meinen Krückstock dabei gehabt...“
Hellweger Anzeiger Weihnachten und Silvester
Corona-Beschränkungen: Im Ordnungsamt bereitet man sich auf jedes Szenario vor
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Grundschule in Kamen schließt wegen Corona: Etwa die Hälfte der Lehrer in Quarantäne