Ängelholm ist für seinen Sandstrand in ganz Schweden berühmt. Doch nicht nur deshalb ziehen die Menschen gerne in Kamens Partnerstadt. © Stephanie Tatenhorst
Partnerstädte

VfL Kamen will Austausch mit Ängelholm in Schweden wiederbeleben

Gemeinsam mit Gleichgesinnten ins Ausland zu verreisen gleicht einem Abenteuer. Es schweißt die Gruppe zusammen. Aber nicht nur deshalb will der VfL Kamen ein Austauschprogramm wiederbeleben.

Das Jahnstadion und das Vereinsheim des VfL Kamen liegen an der Ängelholmer Straße. Auch die Keimzelle der Städtepartnerschaft mit der schwedischen Stadt liegt beim VfL. Zwei Gründe für Kamens größten Sportverein, den Versuch zu starten, die Freundschaft zu Sportlern in Ängelholm wieder zu intensivieren und auszubauen.

Mehr als 50 Jahre ist es her, dass eine schwedische Handballmannschaft aus Ängelholm eine Panne im Kamener Kreuz hatte – und im wahrsten Sinne des Wortes liegen blieb. Die heimischen Sportler halfen sofort, die Schweden für die Nacht unterzubringen. Die Geburtsstunde eines regen Austausches, der schnell weite Kreise zog und zu einer Städtepartnerschaft führte.

Austausch funktionierte über Jahrzehnte

Über Jahre und Jahrzehnte hinweg reisten so nicht nur Kamener Sportler regelmäßig nach Ängelholm oder empfingen Besuch von dort, auch Chöre, Schulklassen oder Jugendgruppen fuhren in die schwedische Provinz Skåne, um Land und Leute kennenzulernen. An der Kamener Volkshochschule wurde sogar schwedisch gelehrt.

Das Vereinsheim des VfL Kamen ist derzeit eine große Baustelle. © Neumann © Neumann

Doch nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie ist Vieles heute nicht mehr wie früher. Zwar gibt es auf privater Ebene noch Kontakte, aber der VfL Kamen möchte nun auch wieder als Verein aktiv werden und den sportlichen Austausch mit den Schweden wiederzubeleben. Denn bei einem privaten Besuch in Ängelholm kam das Thema „Vänort Kamen“ – zu deutsch „Freundschaftsstadt Kamen“ auf den Tisch, und schnell entstand auf beiden Seiten der Wunsch, dieser Freundschaft doch wieder mehr Leben einzuhauchen. Auf beiden Seiten werden nun Gespräche unter- und miteinander geführt, um der Idee Leben einzuhauchen.

Trainingslager oder Ferienfreizeit

Ein Fußballcamp für Kinder und Jugendliche ist dabei ebenso denkbar wie eine spartenübergreifende Ferienfreizeit mit Spiel, Spaß und Abenteuer. Denn Ängelholm, unmittelbar an Fluss und Meer gelegen und ideal für Wassersportler, ist auch für Läufer, Turner, Radfahrer, Wanderer und Kletterer interessant. Und beim Eishockey sowie im Volleyball gehören die Ängelholmer gar zu den besten ihrer Nation.

Noch sind die Überlegungen ganz am Anfang, und nichts soll von vornherein ausgeschlossen oder bereits festgezurrt werden. Die Abteilungen sollen mit eingebunden und das jeweilige Interesse abgefragt werden. Im Vorstand ist die Euphorie jedoch schon groß: „Ich habe nur gute Erinnerungen an solche Reisen“, sagt Jan Lintzel, 2. Vorsitzender des VfL Kamen. „Warum sollten wir der heutigen Jugend nicht auch solche Erlebnisse ermöglichen?“

Über die Autorin

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.