Der Radweg endet hier, wie auch die ungezügelt wuchernden Wildkräuter anzeigen. Statt abgeschirmt vom Verkehr zu radeln, muss Klaus Holzer jetzt hinein in den des viel befahrenen Kreisverkehr. Oder schieben.
Der Radweg endet hier, wie auch die ungezügelt wuchernden Wildkräuter anzeigen. Statt abgeschirmt vom Verkehr zu radeln, muss Klaus Holzer jetzt hinein in den viel befahrenen Kreisverkehr. Oder schieben. © Stefan Milk
Radfahren in Kamen

Verkorkster Kreisel bei Ikea: Mehr Durcheinander für Radler geht nicht

Dieser Kreisverkehr in bester Verkehrslage ist für Radfahrer ziemlich ungeeignet. Wer hier versucht, den richtigen Weg zu finden, muss schon Freund schwerer Rätselaufgaben sein.

Dieser Kreisverkehr ist für Radfahrer das reinste Chaos. Er liegt in bester Verkehrslage im Gewerbegebiet Kamen-Karree an der Stadtgrenze zu Unna. Seine Äste führen zum Möbelriesen Ikea und zum Gartencenter Dehner auf der einen Seite, auf der anderen Seite geht es zur L‘Osteria, KFC, Pizza Hut und zum neuen Schnellladepark des Energieversorgers EnBW. Ast Nummer drei führt zur Unnaer Straße, der vierte zum Verwaltungsgebäude des Discounters Woolworth.

Das ist das größte Fragezeichen für Radfahrer

Jeder Ast hat eine andere Logik

So bringt man den Radverkehr nicht nach vorn

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.