Unterhaltung und Informationen fast bis zur Geisterstunde

dzLange Nacht der Volkshochschulen

Die Volkshochschule Kamen-Bönen erlebte einen besonderen Tag: Nach der offiziellen Eröffnung am Freitagvormittag eroberten nachmittags und abends viele Bürger das neue „Haus der Bildung“.

Kamen

, 21.09.2019, 01:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

VHS-Leiter Dr. Thomas Freiberger war die Erleichterung am Ende eines langen VHS-Tages anzusehen. Erst die offizielle Eröffnung des „Hauses der Bildung“, dann die „Lange Nacht der Volkshochschulen“ bis kurz vor Mitternacht. Das VHS-Team hat gezeigt, mit wieviel Herzblut es in Heeren-Werve tätig ist.

Jetzt lesen

Hatte der Festakt am Vormittag noch einen recht formellen Charakter, so kam spätestens am Nachmittag richtig viel Bewegung ins Haus. Es zeigte sich: Das neue „Haus der Bildung“ ist ein Meilenstein für Kamen.

Viele Interessierte kamen, um sich die Räume in der ehemaligen Käthe-Kollwitz-Schule anzusehen und sich über das Angebot zu informieren. Natürlich standen die VHS-Leute Rede und Antwort, aber einige Dinge konnten Besucher auch gleich selbst ausprobieren - mit kleinen Schnupperangeboten.

Unterhaltung und Informationen fast bis zur Geisterstunde

In der großen Lehrküche verriet Manfred Krieger (l.) Ursula und Jürgen Gumprich aus Kamen ein paar Backgeheimnisse. © Marcel Drawe

Das neue Haus kam bei den Besuchern gut an. „Hell und freundlich“, „Ganz schön modern“ oder „Da haben die richtig was draus gemacht“ – solche Kommentare waren immer wieder zu hören.

Lob, über das sich Freiberger selbstverständlich freut. „Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden. Im alten Haus wäre bei dieser Besucherzahl alles aus den Nähten geplatzt“, erklärte der VHS-Leiter.

Unterhaltung und Informationen fast bis zur Geisterstunde

Im Fitnessraum konnten sich die Besucher auch sportlich bewegen. Wie so oft, waren die Damen dabei mutiger als die Herren. © Marcel Drawe

Nach den Schnupperangeboten am Nachmittag stand der Abend ganz im Zeichen der Unterhaltung. Der Poetry-Slammer Sebastian 23 begeisterte mit seinem Programm „Endlich erfolglos“. Der Wortkünstler nahm vor allem Ratgeber aufs Korn. Einen Schreckmoment gab es, als eine Besucherin einen Schwächeanfall erlitt. Der Künstler unterbrach das Programm und schickte das Publikum kurz darauf in eine verfrühte Pause.

Unterhaltung und Informationen fast bis zur Geisterstunde

Dass Sebastian 23 auch singen kann, bewies er im zweiten Teil seines Programms. © Dirk Becker

Im zweiten Teil – in der Gewissheit, dass der Besucherin nichts Ernsthaftes zugestoßen war – lief Sebastian 23 dann auch musikalisch zur Hochform auf. Das Ruhrgebiet rückte in den Fokus, etwa mit dem Gedicht „Kulturhaupt statt Essen“, in dem er mehr als 50 Städte und Ortsteile des Ruhrgebietes nennt – und Kamen gleich zu Beginn. „Das funktioniert nur hier im Ruhrgebiet“, weiß der Künstler, der nach seinem Auftritt auch noch Bücher signierte.

Unterhaltung und Informationen fast bis zur Geisterstunde

Lothar Baltrusch (l.) berichtete gemeinsam mit seinem Bruder Joachim über das Projekt „Way of Ella". Im Sommer 2020 wollen beide gemeinsam mit Norbert Edinger mit ihren Mofas zum Nordkap fahren. © Dirk Becker

Fast zeitgleich startete im Obergeschoss die Präsentation von Lothar und Joachim Baltrusch. Beide berichteten über ihre Mofa-Tour „Way of Ella“, die sie 2016 durch die USA führte. Wie berichtet, wollen die beiden im Sommer 2020 gemeinsam mit Norbert Edinger mit ihren Mofas zum Nordpol fahren.

Inzwischen haben sie auch die Zustimmung von Peter Maffay, der wieder die Schirmherrschaft übernimmt. Infos zum Charity-Projekt, mit dem über die Organisation „Stars of Vietnam“ benachteiligte und ausgegrenzte Kinder in Vietnam unterstützt werden sollen, gibt es ab sofort auch auf der Homepage www.way-to-nordkap.de.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Deutsche Bahn

Seil statt Schranke: Am Bahnübergang an der Südkamener Straße hakt‘s nicht zum ersten Mal

Hellweger Anzeiger Interessentenliste wächst

Im Rathaus klingelt das Telefon Sturm: So wird das neue Baugebiet vermarktet

Hellweger Anzeiger 15 Jahre Zittern und Bangen

Nach dem Aus für Kettler: Die schmerzhafte Chronik des Niedergangs

Hellweger Anzeiger Autobahn: Feuerwehr rückt aus

Tanklastzug mit Benzin rollt ohne Fahrer: Gefahrgut-Einsatz auf der A2

Meistgelesen