Kämmerer Ralf Tost macht noch keine Angaben dazu, um wie viel die Kamener Abwassergebühren sinken könnten. Das OVG Münster hatte entschieden, dass die Gebührenkalkulation der meisten NRW-Kommunen nicht zulässig ist.
Kämmerer Ralf Tost macht noch keine Angaben dazu, um wie viel die Kamener Abwassergebühren sinken könnten. Das OVG Münster hatte entschieden, dass die Gebührenkalkulation der meisten NRW-Kommunen nicht zulässig ist. © Marcel Drawe (Archiv)
Städtische Gebühren

Um wie viel sinken die Abwassergebühren? Kämmerer Ralf Tost legt sich nicht fest

Ein Urteil des OVG Münster zwingt die Kommunen, die Abwassergebühren zu senken. Wie viel das in Kamen ist und ob die Stadt dafür Steuern erhöhen muss – dazu will sich Kämmerer Ralf Tost noch nicht äußern.

Ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster schockte Mitte Mai fast alle Städte und Gemeinden in NRW: Das oberste Verwaltungsgericht des Landes gab der Klage eines Bürgers aus Oer-Erkenschwick statt, der gegen den Gebührenbescheid 2017 geklagt hatte – weil die Stadt seiner Meinung nach den sogenannten kalkulatorischen Zins zu hoch angesetzt hatte. Das Gericht gab ihm recht.

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1960 im Münsterland. Nach dem Raumplanungsstudium gleich in den Journalismus. Mag Laufen, Lesen, Fußball und den BVB ganz besonders. An den Bergkamenern liebt er ihre Offenheit. Die Stadt ist spannend, weil sie sich im Strukturwandel ganz neu erfinden muss und sich viel mehr ändert als in anderen Städten.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.