Sina Ciecierski und Pierre Goldhahn informieren sich mit Tochter Malea am Stand der Villa FIB, wo es städtische Angebote für Familien gibt. Auch Bürgermeisterin Elke Kappen (l.) besuchte die erste Elternmesse in der Kamener Stadthalle. © Stadt Kamen
Familien in Kamen

Überraschend viele Angebote für Kamener Familien: So lief die erste Elternmesse

Manche Eltern, die am Samstag die Elternmesse in der Kamener Stadthalle besuchten, waren ein wenig überrascht: Mit einer solchen Vielfalt an Angeboten für Familien haben sie nicht unbedingt gerechnet.

Ja, auch das FamilienForum Katharina in Unna hat Angebote für Eltern in Kamen, genauso wie die Verbraucherzentrale jungen Familien wichtige Tipps geben kann – etwa für den nachhaltigen Familienalltag. „Es war die Menge, die viele Besucher überrascht hat. Die Vielfalt der Akteure und Bereiche war beindruckend“, berichtet die Jugendhilfeplanerin Nicole Börner.

Für die Familien ist es von Vorteil, wenn Anbieter vernetzt sind

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 1991. Vom Land in den Ruhrpott, an der TU Dortmund studiert, wohnt jetzt in Bochum. Hat zwei Katzen, liest lieber auf Papier als am Bildschirm. Zu 85 Prozent Vegetarierin, zu 100 Prozent schuhsüchtig.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.