Treffen mit „Tinderella“ statt Aschenputtel

dzShow auf Studiobühne

150 Schüler der Gesamtschule Kamen gestalten zwei „Darstellen und Gestalten“-Shows. Bei der Premiere wird Aschenputtel in das moderne Gewand von „Tinderella“ gekleidet.

von Niklas Mallitzky

Kamen

, 14.03.2019, 12:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Geister auf einer Übernachtungsparty, die vier Elemente vereint in einem bunten Tanz und eine moderne Interpretation der Aschenputtel-Geschichte. Die Schüler des Faches „Darstellen und Gestalten“der Kamener Gesamtschule haben ein Jahr lang an einem abwechslungsreichen Programm gefeilt, das sie an den zwei „DaGe-Abenden“ vorstellen.

Eigentlich wollten die Schüler der sechsten Klasse eine Übernachtungsparty veranstalten, doch ein Stromausfall scheint ihnen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Die schlagartig einbrechende Dunkelheit bringt noch ein ganz neues Problem mit sich, denn aus den Schatten dringen ungebetene Besucher in das Klassenzimmer ein. Die weiß gekleideten Geister jagen den Schülern einen gehörigen Schrecken ein, doch die Angst ist unbegründet. Schnell schließen sie Freundschaft, ein gemeinsamer Tanz lässt verbliebene Ressentiments schnell verfliegen.

Bei der Premiere des diesjährigen „DaGe-Abend“ bleibt kein Sitz an der Studiobühne unbesetzt. Einmal im Jahr präsentieren die Schüler der Klassen sechs bis zehn des Wahlpflichtfachs „Darstellen und Gestalten“ die von ihnen erarbeiteten Darbietungen. „Die Schüler haben ihren Auftritt komplett eigenständig konzipiert anhand der im Lehrplan vorgegebenen Themen“, erklärt Lehrerin Jeanette Kindas. „Dementsprechend wichtig ist der Abend für die Jugendlichen, schließlich wollen sie ja auch die Lorbeeren für die harte Arbeit ernten.“

Während die siebte Klasse die vier Elemente tänzerisch darstellt, entführt die achte Klasse die Zuschauer unter dem Thema „Begegnungen“ in den Central Park in New York. Die neunte Klasse gibt dem bekannten Märchen von Aschenputtel unter dem Namen „Tinderella“ ein modernes Gewand. Denn weil der Prinz beim Online-Dating kein „Match“ findet, veranstaltet er einen Maskenball. Eine unbekannte Schönheit lässt ihr Handy zurück, nur ihr Fingerabdruck kann die Tastensperre lösen. Die zehnte Klasse hat unter dem Titel „50 Jahre Dekadensalat“ ein Quiz vorbereitet, das schon mal einen Hinweis auf das 50-jährige Bestehen der Schule gibt.

A m Donnerstag, 14. März, findet ab 18 Uhr die zweite Vorstellung auf der Studiobühne statt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Konzertaula Kamen

Kindertheater-Saison mit Dschungelbuch eröffnet – und 400 Besucher kommen

Hellweger Anzeiger Professioneller Hobbyfotograf

Urlaubsfotos wecken in Oliver Lückmann die Leidenschaft fürs Fotografieren

Meistgelesen